von
30.09.17
bis
30.09.17
DFP
0
Salzburg, Österreich
Strubergasse 24
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail

Zahnherde als Gesundheitsrisiko

Med. Fortbildung,  Geschlossen

Beachtung von chronisch-degenerativen Entzündungen bei chronisch kranken Patienten

Seminarinhalt

Warum jeder chronisch Kranke, Kreislauf-, Krebspatient, Autoimmun-, Rheuma- und Osteoporosekranke, Kopf- oder Nackenschmerzpatient unbedingt zahnärztlich untersucht und behandelt werden sollte und was damit bewirkt werden kann.

In diesem Praxisseminar geht Dr. Johann Pohl auf folgende Punkte ein:

  • Erkennen von Strukturstress im Zahn- und Kiefersystem, Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit und sinnvolle Behandlungen
  • Gingivitis und Parodontitis als Faktoren für alle Zivilisationskrankheiten, von Gefäßkrankheiten bis Krebs
    a. Wie kann man die Bedeutung individuell einschätzen?
    b. Welche lokalen Behandlungen sind möglich und empfehlenswert, sodass sogar Symptome von schweren Allgemeinkrankheiten wie chronischer Polyarthritis verschwinden können?
  • Welche Diagnostikmöglichkeiten gibt es, um Störfelder im Zahn-, Kiefer- und Nasennebenhöhlenbereich zu erkennen und deren Bedeutung einzuschätzen? Welche sind dann bei Störfeldern möglich und sinnvoll?
  • Wie betrachtet und interpretiert man eine DVT (Digitale Volumentomographie)?

Außerdem wird Dr. Pohl ausgewählte Beispiele besprechen und ausreichend Zeit für Diskussionen geben.

Ihr Wissensgewinn

Nach dem Vortrag können Sie Störfelder und Strukturstress im Kiefer- und Nasennebenhöhlenbereich diagnostizieren und die allgemeinmedizinische Relevanz einschätzen. Insbesondere wird die Interpretation von Digitalen Volumentomographien geübt und über die Behandlungsmöglichkeiten von Strukturstress und Störfeldern im Kiefer- und Nasennebenhöhlenbereich informiert. Sie werden auch verstehen, wie diese Sanierungen zeitlich in die Behandlung integriert werden können.

Referenteninformation

Dr. Johann Pohl hat 1983 in Graz promoviert und dort seine Facharztausbildung gemacht. Er führt seit 1987 eine eigene Zahnarztordination in Maishofen bei Zell am See. 1991 hat er seine Kassenverträge zurückgelegt und behandelt seither nur mehr Privatpatienten. Seine Schwerpunkte in der Ordination sind funktionelle Kieferorthopädie und Zahn- und Kiefersanierungen.

Methodik

Mediengestützer Fachvortrag
Jede PowerPoint-Präsentation unserer Referenten wird vor Seminarbeginn am Seminarort in ausgedruckter Form als Handout zur Verfügung gestellt.

Verantwortung

Vermittelt wird Fachwissen in Theorie und Praxis. Nutzen Sie die Seminare, um Ihr Netzwerk auszubauen, neue Kontakte zu knüpfen und offene Fragen mit unseren Referenten – die Experten auf Ihrem Gebiet sind – und Ihren Kollegen ausführlich zu diskutieren.
Ganz unserer Unternehmenskultur entsprechend legen wir von Biogena auch bei der Auswahl unserer Referenten Wert auf Qualität und vertrauen auf ihr Wissen. Dennoch übernehmen wir keine Haftung für die fachliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Veranstaltungsinhalte, sondern belassen die Verantwortung hierfür ausschließlich bei den jeweiligen Referenten.

Stornobedingungen

Bis 15 Tage vor Seminarbeginn: keine Stornogebühr
14–1 Tag(e) vor Seminarbeginn: 50 % des Seminarbeitrags, mind. EUR 50, –
Am Seminartag und bei Nichterscheinen: 100 % des Seminarbeitrags
Die Stornierung der Anmeldung muss schriftlich (per E-Mail, Fax) erfolgen.

Anmeldung

Nur für Ärzte, Therapeuten und Heilpraktiker, ganz einfach über das Anmeldeformular auf unserer Website: www.biogena-akademie.at

Direkt über die Biogena Akademie:
T.: 0043-1-522-41821704

Programm

Details

Termin: Samstag, 30.09.2017, 09.00-17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der Biogena Firmenzentrale, Strubergasse 24, 5020 Salzburg
Referent: Dr. Johann Pohl, Zahnarzt mit Schwerpunkt funktionelle Kieferorthopädie und Zahn- und Kiefersanierung

Seminarbeitrag: EUR 129,- inkl. Seminarunterlagen, zwei Kaffeepausen, vitalen Mittagessens und Getränke
Bestätigung: Jeder Teilnehmer erhält nach dem Seminar eine Teilnahmebestätigung
Zielgruppe: ÄrztInnen, auch als EinsteigerInnen in die Thematik mit Interesse an Therapieoptimierung und fachbereichsübergreifenden, neuen Impulsen

Seminarablauf

08.30-09.00 Registrierung und Begrüßungskaffee
09.00-10.45 Begrüßung, Vorstellungsrunde und Erwartungen der Teilnehmer
10.45-11.00 Pause
11.00-12.30 Seminar
12.30-14.00 Mittagessen, fachlicher Austausch und Netzwerken
14.00-15.30 Seminar
15.30-15.45 Pause
15.45- ca. 17.00 Seminar, Frage- und Feedbackrunde

Verpflegung

Ganz unserer Unternehmenskultur entsprechend achten wir bei der Verpflegung auf frische, regionale und gesunde Gerichte – mit und ohne Fleisch. Sollten Sie an Unverträglichkeiten leiden, informieren Sie uns davon bitte mind. zwei Wochen vor Seminarbeginn, um unser Speiseangebot dementsprechend zu erweitern.

Kommentare

Loading...