cover photo
von
11.11.17
bis
11.11.17
DFP
0
Wien, Österreich
Freyung 4
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Innere Medizin Kardiologie Nephrologie

13. Update Herz und Niere

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Wann und Wie behandeln?

Neue Therapieoptionen

 

Wir dürfen Sie zum nunmehr 13. Mal zu unserer Fortbildungsreihe „Update Herz und Niere“ einladen, in der traditionell neue Therapieoptionen aus nephrologischer und kardiologischer Sicht beleuchtet werden um dem ganzheitlichen Blick auf unsere PatientInnen zu entsprechen.

Der Bogen spannt sich diesmal von neuen Daten zur Wertigkeit der seit Jahren kontroversiell diskutierten Therapie der Hyperurikämie ohne Gichtanamnese zur Hyperkaliämie, welche bis heute v.a. durch Nierenerkrankungen oder kardiale Medikationen bedingt zu Limitationen in der Verschreibung bzw empfohlenen Dosierung etablierter Therapien und auch zu Komplikationen führen kann; rezente Entwicklungen, welche im 2. Vortrag vorgestellt werden, haben das Ziel, dieser häufigen klinischen Limitation gegenzusteuern.

Danach werden – wieder vom fachübergreifend gesamtinternistischen Aspekt aus – kardio-renale Interaktionen etablierter bzw. neuester Chemotherapien zusammengefasst um im Einzelfall durch rechtzeitiges Erkennen und Gegensteuern die Prognose unserer KrebspatientInnen weiter zu verbessern.

Nach der Pause laden wir Sie zu einer Diskussion über medikamentöse Therapieoptionen bei Herz- und Niereninsuffizienz aus den Blickwinkeln der Kardiologie und Nephrologie ein.

 

Kongresspräsident

Prof. Watschinger, Prof. Stefenelli

 

Kontaktadresse:

Univ.-Prof. Dr. Bruno Watschinger

Klinische Abteilung für Nephrologie und Dialyse

Universitätsklinik für Innere Medizin III

Medizinische Universität Wien

Währinger Gürtel 18–20, 1090 Wien

Tel.: (+43/1) 40 400-39305

Fax: (+43/1) 40 400-39302

e-mail: bruno.watschinger@meduniwien.ac.a

 

Tagungsgebühr:

Ärzte: € 60,–

Ärzte in Ausbildung: € 30,–

(Einzahlung vor Ort in bar – keine Karten)

 

Angehängte Dateien

pdf
Programm

Kommentare