cover photo
von
24.03.18
bis
24.03.18
DFP
10
Linz, Österreich
Dinghoferstraße 4
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Allgemeinmedizin

Professionelle Gesprächsführung mit alten Patienten im Praxisbereich/Krankenhaus

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Professionelle Gesprächsführung mit alten Patienten im Praxisbereich/Krankenhaus

 

Der geriatrische Patient braucht neben hochtechnisierter Medizin noch mehr Qualitäten. Dazu gehören vor allem Ermunterung, Stärkung positiver Emotionen, empathische Zuwendung und das Bewusstmachen von Erfolgserlebnissen. Beschäftigte im Gesundheitsbereich sind oft der letzte soziale Kontakt alter  Menschen. Mit empathischer und zugleich gezielter Gesprächsführung helfen Sie diesen Patienten bei der Bewältigung von Krankheit und Hilflosigkeit.

 

Die Welt des alten Patienten - Grenzen erkennen und respektieren - „breaking bad news":

Gesprächsführung nach dem SPIKES-Protokoll - alterstypische Gesprächsmuster erkennen und Kommunikationsbarrieren berücksichtigen  - spezifische Fallgruben erkennen -  typische Gesprächskiller und kommunikative „Todsünden" vermeiden - Angehörige aktiv miteinbeziehen  - Motivation zur aktiven Lebensgestaltung (positive Sprache) - verbale und nonverbale Botschaften - Mut zum Schweigen - Ängste annehmen und abbauen - compliancefördernde Maßnahmen im Gespräch - Leitlinien zum Umgang mit „sprachlosen" Patienten.
 

Zielgruppe
Alle Beschäftigten im Gesundheitsbereich

 

Inhalte
Sie kennen die Ursachen typischer Fehlinterpretationen im Gespräch mit geriatrischen Patienten und reagieren professionell auf negative Emotionen.
Sie sprechen altersspezifische Ängste bewusst an und zeichnen Wege auf, wie es weitergehen kann.
Sie trainieren auf Augenhöhe mit dem Patient zu sprechen und auf typische Kommunikationsbarrieren zu achten.
Erprobte Gesprächstaktiken und Verhaltensweisen helfen Ihnen, auch in kritischen Situationen die Nerven zu bewahren.

 

Methode
Vortrag mit Diskussion, Aufarbeitung von Fallbeispielen aus der Praxis

 

Referentin
Sigrun Rux, MSc.
Selbständige Kommunikationstrainerin und Coach; psychologische Zusatzausbildungen (u.a. Konfliktmanagement, Coach für Persönlichkeitsentwicklung, Train the Trainer); freiberufliche Journalistin

 

Kommentare