cover photo
von
24.03.18
bis
24.03.18
DFP
8
Linz, Österreich
Dinghoferstraße 4
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Allgemeinmedizin

Marketingorientiertes Wartezeit- und Terminmanagement

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Ideales Zeitmanagement speziell für die Vertragsfacharztpraxis

- Zeit ist das wertvollste „Gut" der Ordination und alle Ärzte haben gleich viel Zeit zur Verfügung.

- Exzellentes Zeitmanagement ist ein Qualitäts-, Wettbewerbs- & Profilierungs-Faktor.

- Für Ärztinnen/Ärzte und ihr Team geht es dabei auch um Work-Life-Balance.

- Jedes bedrückende Termin- oder Zeitstressproblem in der Ordination wird in dieser Fortbildung aufgegriffen und mit Lösungsansätzen bearbeitet.

- Nach dem Prinzip der Best Practice beim Termin- und Wartezeitmanagement werden sofort umsetzbare Lösungsvorschläge gegeben.

 

Zielgruppe:
alle niedergelassenen Vertragsfachärztinnen und Vertragsfachärzte und deren Ordinationsassistentinnen (Erstkräfte), ausgenommen Labor und Radiologie

Inhalte:

  • Termin- und Wartezeitprobleme
  • Online-Terminmanagement
  • Die größten vermeidbaren Zeitfresser in der vertragsärztlichen Ordination
  • Was sich bei den Ordinationsmitarbeiterinnen ändern muss
  • Was sich bei den Patienten ändern muss
  • Was sich beim Chef der Ordination ändern muss
  • Wie man unvermeidbare Wartezeiten positiv „verkauft"
  • Wie man in einer Woche 180 Minuten Zeit gewinnt
  • Welche Bedeutung ein erfolgreiches Zeitmanagement für die Prosperität einer Ordination hat
  • Wie man als Arzt in der Ordination mehr Zeit wert ist, als der Durchschnitt anderer Ärzte
  • Die üblichen, unüblichen, akzeptierten und kritischen Terminfristen oder Wartezeiten in der Ordination

Methode:
Interaktive Sammlung aller Termin- und Zeitprobleme sowie entsprechender Frustrationen, Entwicklung von Lösungsansätzen zur sofortigen praktischen Anwendung, Präsentation von Mustermodellen zur Vorgehensweise, kleine Rollenspiele zur zeitoptimalen Vorgehensweise, z. B. wie beendet man Gespräche mit Patienten? Trennung von Patienten. Wie verhält man sich bei Zusatzanliegen von Patienten? Was können Mitarbeiterinnen zum zeitlichen Beschützen, zur Entlastung oder Befreiung ihres Chefs beitragen? Aktive Beteiligung aller TeilnehmerInnen.

 

Referent:
Prof. Dr. Gerhard F. Riegl, Augsburg
Dozent University of Applied Sciences, School of Business, Gründer und wissenschaftlicher Leiter des Institut für Management im Gesundheitsdienst, Patientenforscher, Praxisanalyst und Bestseller Buchautor, Medizinjournalist und Wegbereiter des ärztlichen Marketing im deutschsprachigen Raum

 

Kommentare