cover photo
von
14.03.18
bis
14.03.18
DFP
3
Linz, Österreich
Dinghoferstraße 4
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Anästhesiologie und Intensivmedizin

Recht für (Not)Ärzte

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Psychisch Erkrankte zwischen Freiheit und Sicherheit

 

Bei der Bewältigung von Einsatzgeschehnissen ist das Rettungsdienstpersonal und Notärzte zunehmend mit juristischen Fragestellungen konfrontiert. Die Fortbildung vermittelt ein juristisches Basiswissen zu ausgewählten Themen und bietet Raum für die zahlreichen Fragen der Prä- und Innerklinik.

 

Zielgruppe
Notärztinnen und -ärzte, Hausärztinnen und -ärzte im Notdienst, Medizinstudierende und Turnusärztinnen und -ärzte mit Interesse am Rettungsdienst bzw. an der Notfallmedizin, SanitäterInnen

 

Inhalte
Der Umgang mit psychisch Erkrankten ist stets von einem Spannungsfeld geprägt: Freiheit / Sicherheit. Im Rahmen dieses Abendseminars beschäftigen wir uns mit Fällen der Praxis aus rechtlicher/ehtischer Sicht:
- Recht auf Selbstbestimmung, Entscheidungsfähigkeit psychisch Erkrankter
- Wer sind befugte Vertreter?
- Recht auf Freiheit - Recht auf Sicherheit: Wann steht welcehs Recht im Zentrum? Welche Verantwortung haben dabei (Not)Ärzte?
- Schutzmaßnahmen bei Verlusst der Autonomie
- Unterbringungsrecht (Präklinik, Klinik)
- Heimaufenthaltsrecht als Alternative zum UbG?

 

Methode
Präsentation, Diskussionen, zahlreiche Frage-Antwort-Runden

 

Referent
Dr. Michael Halmich, LL.M.

Jurist im Gesundheits- und Sozialwesen, ehem. Sanitäter und Ausbildner im Roten Kreuz, Gründer und Vorsitzender der Österr. Gesellschaft für Ethik und Recht in der Notfallmedizin (ÖGERN), Autor und Verleger (Educa Verlag)

 

Besonderheit
Unsere neue Fortbildungsreihe orientiert sich sehr stark an der Praxis. Dr. Halmich beantwortet gerne Ihre persönlichen Fragen zum jeweiligen Thema. Schicken Sie uns diese mit Ihrer Anmeldung bis spätestens 14 Tage vorher.

 

 

Weitere Termine der Serie "Recht für (Not)Ärzte"
13. Juni 2018 - Neues Erwachsenenschutzrecht

Kommentare