cover photo
von
14.06.18
bis
15.06.18
DFP
20
Mieming, Österreich
Obermieming 141
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Anästhesiologie und Intensivmedizin

7. Innsbrucker Atemweg-Symposium

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Was lernt man am Atemweg-Symposium?

Das Atemweg Symposium gilt als Notarztrefresher und ist ein interdisziplinärer Kurs für Ärzte, Krankenpfleger, und Sanitäter, die ihre Fähigkeiten im Bereich von Atemweg- und Notfallmanagement und auch invasiven Techniken verbessern möchten. Aktualität und Praxisrelevanz sind zentrale Elemente des Symposiums. Impulsreferate vermitteln die notwendige Theorie. Unter Anleitung von Experten wird das Wissen in Kleingruppen gefestigt.

 

Angleitet von einem Facharzt für Anästhesie trainierst du Abläufe wie den unerwartet schwierigen Atemweg beim Erwachsenen bzw. beim Kind, lernst wie man einen Patienten möglichst sicher extubieren kann und musst beim Schwein unter realen Bedingungen koniotomieren.

 

Weiters übst du die korrekte Notfall-Thorakotomie nach Bülau und lernst mit einer Fieberoptik umzugehen. Auch zeigen wir dir die sichere Vorgehensweise für eine fieberoptische Wachintubation. Mit anderen Worten: du wirst in 2 Tagen im Airway-Management auf den aktuellen Stand gebracht.

 

Was kannst du nach dem Atemweg-Symposium?

  • Du optimierst dein Know How in vielen kritischen Bereichen der Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin.
  • Besonders gehen wir auf präklinische und innerklinische Atemweg-Notfallsituationen ein.
  • Trainiere den Atemwegs-Algorithmus zum unerwartet schwierigen Atemweg (auch beim Kind)
  • Du bekommst nützliche Tipps und Tricks zu alternativen Atemwegen
  • Wir lernen dir die richtige Handhabe eines Videolaryngoskopes
  • Du übst die fiberoptische Wachintubation
  • und vieles mehr

 

Kommentare