von
29.06.18
bis
29.06.18
DFP
9
Wien-Landstraße, Österreich
Radetzkystraße 2
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Allgemeinmedizin

12. EUROPÄISCHER MEDIZIN-RECHTSTAG

Medizinisches Event,  Öffentlich

„Europäische Integration im Gesundheitswesen“

 

Anmeldung:

FAXANMELDUNG - 0043 / (0)732 / 24 68-7146

Anmeldung per Email – sekretariat@medizinrecht-europa.eu

 

Tagungsgebühr:

€ 390,00 (Mwst.-frei).

Über die Tagungsgebühr erhalten Sie nach Einlangen der Anmeldung eine Rechnung.

 

 

Programm

10:00 Eröffnung – Grußadressen

 

10:30 - „Europäische Bewertung von Gesundheitstechnologien? Aktuelles zum Vorschlag einer europäischen Verordnung für health technology assessment“


MMag. Dr. Martin Meißnitzer, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Europavertretung, Brüssel

 

11:00 - „Einfluss der Europäischen Union auf nationale Gesetzgebung im Gesundheits- u. Sozialbereich“


Dr. Günther Danner, Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung, Brüssel

 

11:30 - „Der BREXIT und seine Folgen für die Gesundheitspolitik“

Dr. Roland Jopp, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

 

12:00 - „Deregulierungsinitiativen der EU hinsichtlich der freien Berufe, insbesondere der Ärzte – Stand der Entwicklungen“


RA Annabel Seebohm, LL.M., Generalsekr., Standing Committee of European Doctors, (CPME), Brüssel

 

12:30 - „Aufgaben und Befugnisse der Aufsichtsbehörde nach der DSGVO und dem DSG“

Dr. Matthias Schmidl, stv. Leiter der Datenschutzbehörde, Wien

 

13:00 - MITTAGESSEN

 

13:30 - „Der Arzt und der Datenschutz –
von Cybercrime bis Data Breach unter der Betrachtung der DSGVO“

Andreas Reinthaler, Senator of the European Board of Trade, Wien Gerhard Ulmer, Akad.gepr.Vers.Math., Geschäftsführer Ärzteservice, Wien

 

14:00 - ,,Die Rechte des Arztes sind die beste Sicherung der Patientenrechte"

RA Dr. Maria-Luise Plank, Gillhofer und Plank Rechtsanwälte GesBR, Wien

 

14:45 - ,,Die Auswirkungen des neuen Antikorruptionsgesetzes in Deutschland – Ein Blick über den „Tellerrand“ der §§ 299a und 299b StGB hinaus“


Charlotte Guckenmus, Rechtsanwältin, Frankfurt/Main

 

15:15 - KAFFEEPAUSE

 

15:45 – „Rechtliche Aspekte der Telemedizin – Ein Vergleich Österreich und Deutschland“

Peter Kalb, Rechtsreferent, Bayerische Landesärztekammer, München 
SR Dr. Leopold Michael Marzi, Südosteuropabeauftragter der EGMR, Stabsstellenleiter in der Ärztlichen Direktion des AKH, Wien

 

16:45 - „Muss Wirksamkeit nachgewiesen werden? - Hintergrund und Umsetzungsstatus der deutschen Therapieallergene-Verordnung nach zehn Jahren“


Prof. Dr. Bernhard Schwarz, Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien

 

publications.attached

pdf
Programm

Kommentare