cover photo
05.04.19
05.04.19
DFP
4
Wien-Döbling, Österreich
Heiligenstädter Straße 46
  • Teilnehmen
thumbnail

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Frühgeburt ist neben Fehlbildungen des Kindes die häufigste Ursache für perinatale Mortalität und Morbidität.
 

Alle Anstrengungen, die Frühgeburtenrate zu senken, sind bisher in epidemiologischen Studien nicht nachweisbar gewesen. Der große Fortschritt hat in den letzten Jahren in der Neonatologie stattgefunden. Bei dieser Fortbildung wird Ihnen die Leiterin der Neonatologie einen Einblick in der Arbeit und Erfolge ihrer Abteilung im AKH zeigen. Und die Geburtshilfe präsentiert den Stand der Wissenschaft zur Prophylaxe von Frühgeburten.

 

Ablauf: ab 16:30 Begrüßung mit kleinen Brötchen und Getränken, 17:00 Beginn

  • Progesteron und Cerclage – für wen? (Christof Worda)
  • Vaginale Infektionen – Sinn und Unsinn der Therapien (Herbert Kiss)
  • Omega-3 Fettsäuren vermindern das Frühgeburtsrisiko – die Evidenz (Karl Anzböck)
  • Lungenreifung und Tokolyse – neue Erkenntnisse (Hanns Helmer)
  • Das Outcome der extrem unreifer Frühgeborener - Wien im internationalen Vergleich (Angelika Berger)
  • Schwangerenbetreuung und Frühgeburtsrisiko - eine bewusst erfahrungsgeleitete Darstellung (Peter Husslein)

ab 19:15 Diskussion in kleinen Gruppen bei einem Abendessen im Restaurant der Privatklinik Döbling
  
 
Vortragende

  • Prim. Dr. Karl Anzböck
    Leiter der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Landesklinik Hollabrunn
  • Univ. Prof.in Dr.in Angelika Berger, MBA
    Leiterin der Klinischen Abteilung für Neonatologie, Pädiatrische Intensivmedizin und Neuropädiatrie, AKH Wien
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Hanns Helmer
    Klinische Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin, AKH Wien
  • o. Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein
    Vorstand der Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Leiter der klinischen Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin, AKH Wien
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Herbert Kiss
    Klinische Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin, AKH Wien
  • PD Dr. Christof Worda
    Klinische Abteilung für Geburtshilfe und feto-maternale Medizin, AKH Wien

Angehängte Dateien

pdf
Fortbildung Frühgeburt Programm