von
23.05.19
bis
24.05.19
DFP
0
Wien-Margareten, Österreich
Margaretengürtel 142
  • Teilnehmen
thumbnail

AOTrauma Masterkurs – Traumatologie des älteren Patienten

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Dieser Masterkurs bringt den Kursteilnehmern anhand einer Kombination aus fall- und evidenzbasierten Vorträgen, Fallpräsentationen und Diskussion in Kleingruppen die wichtigsten chirurgischen, medizinischen und systemischen Probleme eines orthogeriatrischen Co-Managements näher.

 

Zudem werdend die neuesten chirurgischen Techniken vorgestellt.

Dadurch soll es den Teilnehmern ermöglicht werden, die Versorgung alterstraumatologischer Patienten mit Fragilitätsfraktur zu verbessern. 

 

Die Fraktur selbst stellt nur einen Aspekt der Versorgung dar, ein orthogeriatrisches Co-Management von Aufnahme bis zum Abschluss der Rehabilitation ist wesentlich. 

Deshalb begleitet ein Expertenteam, bestehend aus Chirurgen und Geriatern, die Arbeit in Kleingruppen und ermöglicht fachübergreifende Diskussionen.

 

Eine aktive Teilnahme ist für die Effektivität dieser Fortbildungsveranstaltung entscheidend.

 

Mindest-Teilnehmerzahl: 26

 

Lernziele

Behandlungsstrategien für die operative Versorgung von Fragilitätsfrakturen zu entwickeln (Osteosynthese- oder Endoprothetik), um Revisionsoperationen zu vermeiden

 

Begleiterkrankungen und Polypharmazie zu erkennen und von der präoperativen Vorbereitung bis zum postoperativen Follow-up zu behandeln

 

Patienten mit bestehender Antikoagulation adäquat zu therapieren

 

Medizinische Komplikationen, wie z.B. Delir, zu verhindern bzw. zu identifizieren und behandeln

 

Die sekundäre Frakturprävention zu organisieren

 

Ein orthogeriatrisches Co-Managements zu etablieren und mit den Herausforderungen eines solchen Modells umgehen zu können

 

 

Zielgruppe

Zielgruppe sind Unfallchirurgen, Orthopäden, Geriater und praktische Ärzte, die:

  • Interesse an der Verbesserung der chirurgischen und medizinischen Versorgung von Patienten mit Fragilitätsfrakturen haben
  • an ihrer Klinik bzw. Abteilung die Frakturversorgung bei älteren Patienten verbessern möchten

Die Teilnehmer sollten aktiv an der Versorgung von Fragilitätsfraktur beteiligt sein. Darüber hin-aus sollten die Teilnehmer die AOTrauma-Kurse – Grundlagen und fortgeschrittene Prinzipien der Frakturversorgung – absolviert haben.

 

Wissenschaftliche und organisatorische Leitung

Markus Gosch

Paracelsus Medizinische Privatuniversität,

Klinikum Nord, Nürnberg, Deutschland

 

Christian Kammerlander

Ludwig Maximilian Universität München,

Klinik für Allgemeine, Unfall- und Wiederherstellungschirurgie,

München, Deutschland

 

Franz Kralinger

Wilhelminenspital der Stadt Wien, Unfallchirurgie,

Wien, Österreich

 

 

Angehängte Dateien

pdf
Programm

Kommentare