cover photo
von
13.10.17
bis
14.10.17
DFP
0
Wien-Ottakring, Österreich
Savoyenstraße 2
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Kardiologie EKG Herzrhythmusstörung Kardiologische Fortbildungsseminare

29. EKG Seminar - Herzrhythmusstörungen KARDIOLOGISCHE FORTBILDUNGSSEMINARE

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Die Zielsetzung des Seminars ist die Optimierung der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen in Österreich. Der große Erfolg dieser wichtigen Fortbildungsveranstaltung der Kardiologie des Wilhelminenspitals ist zweifellos durch das didaktische Konzept des interaktiven Arbeitens der Vortragenden mit dem Auditorium bedingt. Das bewährte Agieren aller Teilnehmer in freier Diskussion „direkt am Objekt“ der EKG-Kurve wird daher beibehalten. Darüber hinaus wird auch heuer wieder die elektrophysiologische Basis von Rhythmusstörungen breiten Raum einnehmen.

Nach ausführlicher Diskussion der elektrophysiologischen Grundlagen von Rhythmus störungen, der Erarbeitung von Tachykardie-Analysen und der Erklärungsmodelle aberranter Leitungen, werden die Herzrhythmusstörungen in spezifischen Abschnitten zusammengefasst und besprochen. In einem EKG-Quiz wird dann durch interaktive Diskussion das erworbene Wissen angewandt und vertieft. Falldemonstrationen und die Besprechung moderner Therapiekonzepte runden das Seminar ab.

Die fachliche Diskussion und darüberhinaus die Möglichkeit des persönlichen Kennenlernens der Referenten wird auch in Zukunft die Zusammenarbeit zwischen den zuweisenden Ärzten, Krankenanstalten und der Kardiologie des Wilhelminenspitals verbessern. Wesentlich für diese Zusammenarbeit ist die EKG Hotline unserer Abteilung, die für die rasche Kommunikation bei Problemfällen zur Verfügung steht.

OA Dr. Wilhelm KALTENBRUNNER
Seminarleiter

Zielgruppe
Das Seminar wendet sich vor allem an Assistenten in Fachausbildung Innere Medizin, an Kollegen in Zusatzfachausbildung Kardiologie, an Internisten aus dem Spitals- oder niedergelassenen Bereich mit Schwerpunkt Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Fachärzte für Kardiologie.

 

 

 

 

 

 

Programm

THEORETISCHE GRUNDLAGEN

• Elektrophysiologische Basis von Herzrhythmusstörungen

• Genetische Basis der Reizbildung/-leitung (Ionenkanalerkrankungen)

• Grundlagen der Rhythmusanalyse im EKG

• Erklärungsmodelle für aberrante Leitung
 

BRADYKARDE ARRHYTHMIEN

• Manifestationsformen der Sinusknotenerkrankung

• AV-Blockierungen I-III – klinische Implikationen und Management

• Intraventrikuläre Leitungsstörungen

• Einsatz und Auswahl der Schrittmachertherapie
 

TACHYKARDE ARRHYTHMIEN

• Manifestationsformen des Vorhofflimmerns

• Monomorphe, atriale Tachyarrhythmien

• Rhythmische Tachykardien mit schlanken QRS-Komplexen

• Rhythmische Tachykardien mit breiten QRS-Komplexen

• Präexzitationssyndrome

• Manifestationsformen ventrikulärer Tachyarrhythmien

(Primär- und Sekundärprophylaxe)
 

EKG-QUIZ

• Interaktive Diskussion

• Einüben der Diagnostik-Schemata

publications.attached

pdf

Kommentare