cover photo
von
08.05.17
bis
08.05.17
DFP
0
Wien, Österreich
Messeplatz 1
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Krebs

Pressekonferenz ESTRO 36 am 8. Mai im Messezentrum Wien

Pressekonferenzen,  Öffentlich

ESTRO 36 – Neuigkeiten. Erfolge. Herausforderungen.

 

Anlässlich des Europäischen Kongresses für Radiotherapie und Onkologie (ESTRO 36) vom 5. bis 9. Mai im Messezentrum Wien lädt die Österreichische Gesellschaft für Radioonkologie (ÖGRO) zum Pressegespräch ESTRO 36 – Neuigkeiten. Erfolge. Herausforderungen.

Zeit und Ort:

Wann: Montag, 8. Mai 2017, 10 Uhr
Wo: Messezentrum Wien, Messeplatz 1, 1020 Wien, Raum Stolz 0


Auf dem Kongress ESTRO 36 dreht sich alles um neue Erkenntnisse aus der klinischen Radioonkologie, Strahlenbiologie, Physik, Technologie, Patientenversorgung, Strahlentherapie und Brachytherapie. Namhafte ÄrztInnen, WissenschaftlerInnen, StrahlentherapeutInnen, PflegerInnen und RadiologieassistentInnen aus der ganzen Welt präsentieren neue Forschungsergebnisse und arbeiten zusammen zum Wohle der PatientInnen.

Mehr als 5.000 TeilnehmerInnen aus mehr als 80 Ländern nehmen an der ESTRO 36 teil.

Ihre GesprächspartnerInnen:

Folgende ExpertInnen fassen die Neuigkeiten der ESTRO 36 zusammen, kommentieren die Ergebnisse und informieren über die Situation der Strahlentherapie in Österreich:

- Univ. Prof. Dr. Karin Dieckmann, Fachärztin für Radiologie und Strahlentherapie-Radioonkologie an der Univ.-Klinik für Strahlentherapie der Medizinischen Universität Wien am Wiener AKH:
Moderation und Einführung in den Kongress
 

- Univ. Prof. Dr. Joachim Widder, Leiter der Univ.-Klinik für Strahlentherapie der Medizinischen Universität Wien am Wiener AKH:
Kongresshighlights – Neue Entwicklungen in der Strahlentherapie
 

- Univ. Prof. DI. Dr. Dietmar Georg, Leiter der Abteilung für Medizinische Strahlenphysik an der Universitätsklinik für Strahlentherapie der Medizinischen Universität Wien:
Neue Erkenntnisse und technologische Entwicklungen in der Medizinischen Physik
 

- Univ. Prof. Dr. Annemarie Schratter-Sehn, Institutsvorständin des Instituts für Radioonkologie im Sozialmedizinischen Zentrum Süd – Kaiser-Franz-Josef-Spital, Wien, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Radioonkologie (ÖGRO):
Aufgaben und Ziele der ÖGRO
 

- Univ. Prof. Robert Hawlicek, Abteilungsvorstand des Instituts für Radioonkologie im Sozialmedizinischen Zentrum Ost – Donauspital, Bundesfachgruppenobmann der Bundesfachgruppe Radioonkologie Österreich
und

- Univ. Prof. Dr. Karin Kapp, Klinikvorständin an der Universitätsklinik für Strahlentherapie-Radioonkologie des LKH-Univ. Klinikum Graz:
Problematik des Gerätemangels – Rückblick und Zukunftsprognosen
 

- Univ. Prof. Dr. Peter Lukas, Direktor der Univ.-Klinik für Strahlentherapie-Radioonkologie der Medizinischen Universität Innsbruck und Präsident des Dachverbands der onkologisch tätigen Fachgesellschaften Österreichs:
Zukunft der Strahlentherapie in Österreich – beeinträchtigt durch Mangel an Fachkräften der beteiligten Professionen?

Anmeldung zum Pressegespräch bei Hennrich.PR:
per E-Mail office@hennrich-pr.at oder telefonisch unter 01/879 99 07

Freie Medien-Akkreditierung ESTRO 36
JournalistInnen sind auch zur Kongressteilnahme herzlich willkommen. Alle Vorträge und Sitzungen stehen JournalistInnen offen, die Registrierung ist kostenlos. Ein Medienzentrum mit Computer, Fax, Drucker, Fotokopierer und kostenlosen lokalen und international Telefon- und Internetverbindungen steht auf dem Kongress zur Verfügung. Die offizielle Konferenzsprache ist Englisch.

Anmeldung zum Kongress ESTRO 36
Weiter Medien- und Anmeldeinformationen unter: http://estro.org/congresses-meetings/articles/estro-36-media

Kommentare