cover photo
von
25.11
bis
26.11
DFP-Punkte
0
Wien
Parkring 12a, Hotel Marriott
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Endoskopie

Endoskopie Postgraduiertenkurs

Med. Fortbildung,  Öffentlich

neue horizonte // alte grenzen

Die Endoskopie hat in den letzten beiden Jahrzehnten einen profunden Wandel durchgemacht: in der Diagnostik ist es heute nicht mehr ausreichend „klassische“ Polypen zu entdecken, vom „modernen“ Endoskopiker wird erwartet, flache und eingesenkte Läsionen mit einem hohen Entartungsrisiko oder frühmaligne Veränderungen, die einer endoskopischen kurativen Therapie zugänglich sind, zu entdecken.

Gleichzeitig sind endoskopische Interventionen in Domänen vorgedrungen, die noch vor nicht allzu langer Zeit der Chirurgie vorbehalten waren. Techniken wie die endoskopische Submukosadissektion oder Vollwandresektionen führen dazu, dass der Endoskopiker dem Chirurgen näher steht als dem Internisten.

Neben diesen neuen Horizonten, die sich allen Endoskopikern auftun, seien sie im niedergelassen Bereich tätig oder im tertiärem Zentrum, stoßen wir in der täglichen Praxis an die alten Grenzen: wie werden die von uns erbrachten Leistungen im Gesundheitssystem honoriert? Wie lösen wir Jahrzehnte alte Probleme wie die Darmvorbereitung?

Diesem Spannungsfeld zwischen Alltäglichem und Highend widmen wir den heurigen Endoskopie Postgraduiertenkurs. Eine Vielzahl „alter“ und „neuer“ Referenten aus dem In- und Ausland werden die Themen dieses Jahres aufbereiten und Ihnen präsentieren.

Wie in den letzten Jahren auch tragen wir der in der gastrointestinalen Endoskopie so wichtigen „Macht der Bilder“ Rechnung und illustrieren die Vorträge mit Bilder- und Videosessions. Themenmäßig versuchen wir die ganze Palette vom oberen Gastrointestinaltrakt bis hin zu Hybrid Techniken abzudecken und dabei für den niedergelassenen wie im Spital tätigen Arzt ein spannendes Programm zu bieten.

Da die Veranstaltung seit 20 Jahren aber auch eine Gelegenheit zum informellen und geselligen Austausch darstellen soll, findet auch heuer wieder der Endoskopikerabend statt.

 

Tagungsgebühr

Arzt/Ärztin ÖGGH Mitglied          EUR 295,-
Arzt/Ärztin Nichtmitglied              EUR 330,-

DGKS Ivepa Mitglied                   EUR 135,-
DGKS Nichtmitglied                    EUR 175,-


Die Anforderung der Teilnehmergebühr erfolgt im Namen und auf Rechnung von Arbeitsgruppe Endoskopie der ÖGGH (ZVR Nr. 604011269). Der Betrag enthält keine Umsatzsteuer und berechtigt daher nicht zum Vorsteuerabzug.

Die Tagungsgebühr beinhaltet Teilnahme, Unterlagen, Fachausstellung, Abendveranstaltung, Kaffeepausen und Mittagessen.

 

Anmeldung

Direkt unter https://registration.azmedinfo.co.at/endopost16

 


Tagungskonto

Unicredit Bank Austria
Kontonr.: 00660 532 383
BLZ:     12000
IBAN:   AT84 12000 006 6053 2383
BIC:      BKAUATWW

Ltd. auf: Arbeitsgruppe Endoskopie der ÖGGH

 

Anrechenbarkeit der Veranstaltung

Fortbildungspunkte werden im Rahmen des Diplom-Fortbildungsprogrammes der Österreichischen Ärztekammer für das Fach INNERE MEDIZIN (Gastroenterologie & Hepatologie) anerkannt.

 

Tagungsbüro

Ärztezentrale med.info
Helferstorferstraße 4, P.O. 155, 1014 Wien
Jasmin Schneckenburger
Tel.: +43/1/531 16-76, Fax: +43/1/531 16-61
e-mail: postgraduiertenkurs@media.co.at
Web: www.postgraduiertenkurs.at

Programm

folgt in Kürze...

Kommentare