Über uns

Die ÖMCCV ist eine Initiative zur Selbsthilfe von Patienten für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED).

Die Österreichische Morbus Crohn-Colitis ulcerosa Vereinigung (ÖMCCV) hat keinen komerziellen Hintergrund, es stehen einfach Menschen dahinter, die selbst von einer chronischen Erkrankung betroffen sind. Die jahrelangen Erfahrungen, die sie im Leben mit dieser Erkrankung gemacht haben, möchten sie an andere Betroffene weitergeben.

Vorstandsfoto
(Foto zur Verfügung gestellt von Gerhard Binder)


Wir sind ehrenamtlich tätige Mitglieder der Österreichischen Morbus Crohn-Colitis ulcerosa Vereinigung ÖMCCV, die alle selbst von Morbus Crohn (MC) oder Colitis ulcerosa (Cu) betroffen sind. Durch die Betroffenheit wissen wir, wovon wir bei den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) sprechen, wir haben gelernt mit dieser Krankheit den Alltag zu meistern und damit zu leben. Diese Erfahrungen geben wir an andere Betroffene, deren Angehörige und Partner gerne weiter.

Eine chronische Erkrankung im Zusammenhang mit der Verdauung ist nach wie vor für viele ein Tabuthema, darüber spricht man nicht. Wir sind bestrebt, dieses Tabu zu brechen, wir wollen über diese Krankheit und die damit verbundenen Probleme sprechen. Durch die größere Bekanntheit der Erkrankung soll auch das Verständnis für die Ängste, Sorgen und Bedenken der Betroffenen verbessert werden.

Viele Betroffene geraten durch die Krankheit und das Unverständnis der Mitmenschen in eine freiwillige Selbstisolation. Mit Hilfe unserer Aktivitäten wollen wir diese Menschen wieder in die Allgemeinheit integrieren, wir helfen ihnen aus der Isolation herauszufinden.

 

01.04.2017 14h-16h - LeobenArzt - Patiententagung: Morbus Crohn - Colitis ulcerosa