Über mich

Im IKS (Institut für Körper und Seele) habe ich meine eigene Ordination für Homöopathie.

Was ist Gesundheit?

„Im gesunden Zustand des Menschen waltet die geistartige, den materiellen Körper belebende Lebenskraft (Dynamis) unumschränkt und hält alle seine Teile in harmonischem Lebensgang in Gefühlen und Taten, sodass unser innewohnender Geist sich dieses lebendigen, gesunden Werkzeugs (dieses Körpers) frei zu dem höheren Zweck unseres Daseins bedienen kann.“

(Aus dem Organon der Heilkunst von Samuel Hahnemann)

Gesundheit ist also die Freiheit seinen Körper, Geist und Emotionen uneingeschränkt einzusetzen, um Angestrebtes zu erreichen und ein erfülltes Leben zu führen. Das heißt mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken ohne Zweifel, Ängste oder körperliche Gebrechen.

In meiner Ausbildung zum Allgemeinmediziner beobachtete ich einerseits die bei vielschichtigen Krankheitsbildern eingeschränkten Therapiemöglichkeiten in der konventionellen Medizin und andererseits den Wunsch der Menschen nach einem Arzt, der zuhört und den Patienten als Ganzes sieht, anstatt Teilbereiche zu behandeln.

Auf der Suche nach einer Heilmethode, die den Menschen in seiner Ganzheit erfasst, fand ich zur Homöopathie. Im Zentrum der homöopathischen Behandlung steht dabei das Anamnesegespräch. In diesem Gespräch schildern Sie mir ihre Symptome in allen Einzelheiten, ihre Empfindlichkeiten, Vorlieben und Abneigungen und bisherigen Erkrankungen. So erfahre ich welcher Mensch das ist, der dieses ganz bestimmte Leiden entwickelt hat und folge der Dynamik, dem roten Faden, der sich durch Ihre Krankheitsgeschichte durchzieht. Schließlich wähle ich aus der großen Palette pflanzlicher, tierischer und mineralischer Arzneien jene Arznei, deren Arzneimittelbild Ihrem Leiden am ähnlichsten ist.

Was bewirkt Homöopathie?

Das Bestreben der Homöopathie liegt in der Wiederherstellung der Lebenskraft, weniger in der alleinigen Behebung der Symptome. Sehr wohl jedoch stellen die Krankheitssymptome den Schlüssel dar, mithilfe dessen der Homöopath die Arznei auswählt, die beim Gesunden (in der Arzneimittelprüfung) gerade die der Krankheit ähnlichsten Symptome erzeugt und so den Organismus anregt mit seiner Lebenskraft die innewohnende Krankheit zu heilen und ungestörte Lebenskraft wieder zu erlangen.