Über mich

Vom ausführlichen Erhebungsgespräch über eine vollständige Untersuchung und verständlicher Befunderläuterung hin zur individuellen Behandlung ohne Zeitdruck und Hektik, so möchte ich für Sie in unserer HNO Ordination am Froschberg tätig sein.


Aufgrund neuester Ausstattung können endoskopische und mikroskopische Untersuchungen des Kehlkopfes, der Nase und der Ohren auf einem Monitor aus dem Patientensessel mitbeobachtet , aufgezeichnet und zur Befunderklärung herangezogen werden.

 Im Falle einer notwendigen Operation führe ich diese als Oberarzt im AKH Linz dort durch und biete eine persönliche Betreuung während des stationären Aufenthaltes und der Nachbehandlung.

 

Hals:

Untersuchung des Rachens und des Kehlkopfes mittels flexiblem Endoskop oder Lupenlaryngoskop bei:

 Akuten und chronischen Halsschmerzen, Heiserkeit, Husten, Stimmschwäche, Schluckbeschwerden, Krebsvorsorge und  –nachkontrolle, Schwellungen am Hals, Schnarchen


Nase: 

Untersuchung der Nase und der Nasennebenhöhlen mit starrem oder flexiblem Endoskop bei:

 akuten und chronischen Infektionen der Nase und Nasennebenhöhlen, Schnupfen, rinnender Nase, behinderter Nasenatmung, Riechverlust, Schnarchen


 Ohren: 

Hörtests (Tonschwellen-, Sprachaudiometrie, Tympanometrie, Stapediusreflex)

 Untersuchung des Ohres mittels Mikroskop bei:

akuten oder chronischen Ohrenschmerzen und -entzündungen, Ausfluss, Verschlagenheitsgefühl, Hörminderung, Ohrgeräusch  (Tinnitus), Tauch- und Fliegertauglichkeitsuntersuchung,

Trommelfellschnitt (Parazentese) bei stark ausgeprägter akuter Mittelohrentzündung

 

Schwindel:

Dreh- oder Schwankschwindel wird sehr häufig durch eine Erkrankung oder einen Funktionsverlust des Gleichgewichtsorganes verursacht.

Die weit verbreitete  Methode der Untersuchung ( kalorische Testung, VNG/ENYG)  mittels Warm- und Kaltwasserspülung kann jedoch nur bei gewissen Krankheitsbildern eine Ursache im Gleichgewichtsorgan nachweisen, da lediglich einer von drei Bogengängen überprüft wird.

 So kommt es mit herkömmlichen Methoden leider nicht selten zu unentdeckten Beschwerden des Gleichgewichtsorganes, welche mit anderen Ursachen (Kreislauf, Phobie, Burn-Out…..) oder gar nicht erklärt werden.

 Modernste Diagnostik


In meiner Ordination steht mit dem Videokopfimpulstest nun eine Methode zur Verfügung, sämtliche Bogengänge des Gleichgewichtsorganes überprüfen zu können.

 Auch länger zurückliegende Schädigungen des Gleichgewichtsorganes, mangelhafte Erholung nach Ausfall oder chronische Unterfunktion können damit festgestellt werden, welche den Betroffenen nicht nur Drehschwindel-,  sondern auch sehr häufig Schwankschwindelbeschwerden bereiten.

Weiters ist es mir mittels mobiler Posturographie (Vertiguard®) möglich, Gangunsicherheiten und v.a. chronische Schwankschwindelbeschwerden mit Sturzneigung zunächst objektiv festzustellen und anschließend in auf den Betroffenen maßgeschneiderten Übungsprogrammen gezielt zu behandeln.

Auch cervikogene (von Halswirbelsäule und –muskulatur ausgehend) Ursachen  für Schwindelbeschwerden sind häufig  vorhanden.  Mittels Neuraltherapie (Infiltrationen) und Zusammenarbeit mit spezialisierten Physiotherapeuten erfolgt die Behandlung.

 Bei Patienten mit menier´scher Erkrankung ( Morbus Meniere) führe ich im AKH Linz eine Labyrinthanästhesie durch, welche auf Monate bis Jahre Beschwerdefreiheit ermöglichen kann.


Allergie: 

Ausführliche Anamnese, Hauttest (Pricktest), Laboruntersuchung, medikamentöse Therapie, Hyposensibilisierung

 

Neuraltherapie: 

Viele Beschwerden im HNO Bereich sind Ausdruck einer chronischen oder funktionellen Störung, oft als Folge von vorangegangenen Infektionen, Operationen oder anderer schädlichen Einflüsse.  Übliche Diagnose und Therapie führen häufig nicht zum Behandlungserfolg, weshalb die Neuraltherapie nach sorgfältiger Beschwerdeerhebung mittels gezielten Injektionen diese chronischen Regulationsstörungen unterbrechen kann.

 Anwendungsmöglichkeiten finden sich bei:

chron. Entzündungen im Nasen- und Rachenbereich, Mundtrockenheit, Schluckbeschwerden, Globusgefühl, ziehende Schmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich, auch nach Zahnbehandlungen, Narbenschmerzen nach Operationen,  Verspannungen im Halswirbelsäulenbereich (Cervikalsyndrom), Kopf- und Gesichtsschmerzen.

 

Operationen:  

Kinder: 

Entfernung der Rachenmandel/Nasenpolypen (Adenotomie), Mandelentfernung und –kappung (Tonsillektomie, Tonsillotomie), Trommelfellschnitt und –röhrcheneinlagen (Parazentese/Paukendrainage), Ohranlegeplastik

 Erwachsene:

Verkleinerung der Nasenmuscheln (Muschelkaustik), Nasenscheidewandkorrektur (Septumplastik), endoskopische Nasennebenhöhlenchirugie (FESS)

 Mandelentfernung (TE), Schnarchdiagnostik und -operationen (UPPP, Zungengrundverkleinerung), Lymphknotenentfernung/Gewebeprobe,

 mikroskopische Stimmlippenoperationen (Mikrolarynx)