Über mich

Der Sinn der TCM ist, daß man nicht zum Arzt geht wenn schon eine Krankheit eingetreten ist, sondern zuvor. Wir nennen das auch Prophylaxe: Vorbeugen ist besser als behandeln.

Der TCM Arzt behandelt Patienten damit diese nicht krank werden. Natürlich werden auch bereits aufgetretene Krankheiten bzw. Disharmonien behandelt. Im Grunde werden keine direkten Krankheiten behandelt, sondern es wird nach Disharmonien im Menschlichen Körper gesucht. Der natürliche Weg im menschlichen Körper wird verstärkt um eine Körperreaktion zu erzielen.

Dadurch verstärkt man die eigenen natürlichen Abwehrkräfte. Diese Vorgehensweise hat sich seit mehr als 5000 Jahren bewährt und wird auch hier in Europa immer mehr angewendet. In China haben wir immer noch die alte Situation: man geht zu einem Arzt und die Frage ist nicht die nach der Krankheit, sondern die:

Ich bin Gesund, können Sie mir helfen um Gesund zu bleiben!

Mein Name ist Andreas Boehm-Keppel, Master-Tutor of Science in Traditional Chinese Medicine, ich habe in den Niederlanden, in China und in Deutschland studiert und wir haben im Jahr 1993 in den Niederlanden unsere Praxis für TCM gegründet und sind dort noch immer tätig.

Ich habe studiert an der Shandong University of TCM. Es ist die größte Universität auf dem Gebiet der TCM. Die Universität hat schon viele große Meister hervorgebracht. Im Oktober 2010 habe ich mein 4 Jähriges Studium an der Universität Shandong beendet und den Master-Tutor Titel in der TCM erhalten.  


TCM Akupunktur wirkt über die Meridianen (Jing Mai). Zuerst wird eine Diagnose nach der chinesischen Medizin erstellt, darauf folgen der Behandlungsplan, danach die Behandlung und eine Behandlungsprognose. Die Diagnose wird bestimmt durch das Beschauen der Zunge und das fühlen des Pulses, weiters wird physologisch untersucht und ein Fragegespräch danach rundet das Ganze ab. Da ich auch eine westliche medizinische Ausbildung besitze wird dieser Aspekt nicht aus den Augen gelassen.

 

Die Zunge kann verschiedene Formen annehmen, Beschläge aufweisen oder  sich verfärben. Daran kann man sehen welche Organe (Zang Fu) nicht in Harmonie stehen. Auf der Zunge werden alle Organe wiedergespiegelt und geben im Grunde einen guten Eindruck über die körperliche Verfassung  eines Menschen ab. Im Puls fühlt man welche Disharmonien im Körper bestehen. Das Qi (Chi oder Energie) ist im Körper fühlbar. Die Puls- und Zungendiagnose sind einer der wichtigsten Eckpfeiler in der TCM.