Artikel

Med-Uni Innsbruck: Fritsch wird durch Beschluss des Senats aus der Rektoratswahl ausgeschlossen

Änderungen in der derzeitigen Rektoratszusammensetzung in Innsbruck

Dem derzeitigen Rektorat, bestehend aus: Rektorin Univ.-Prof. Dr. Helga Fritsch, dem Vizerektor für klinische Angelegenheiten, Univ. Prof. Dr. Gustav Fraedrich, dem Vizerektor für Studienangelegenheiten, Univ.-Prof. Dr. Peter Loidl, und der Vizerektorin für Forschung und Internationales, Univ.-Prof. Dr. Christine Bandtlow, stehen Veränderungen bevor.

Hochleitner und Helmberg statt Fritsch und Schett

Georg Schett von der Universität Erlangen/Nürnberg und Helga Fritsch wurden durch die bei den Rektoratswahlen 2009 und 2012 unterlegene, Magarethe Hochleitner, und Arno Helmberg ersetzt. Dieser „lang und intensiv“ diskutierte Vorschlag werde nun an den Arbeitskreis für Gleichberechtigungsfragen der MUI und an den Universitätsrat weitergeleitet. Der Dreiervorschlag wurde nach der Anhörung für den Rektorsposten vorgelegt.

Entscheidung nach Anhörung von sieben Kandidaten

Nach der Anhörung für den Rektorsposten wurde von der Kommission der Dreiervorschlag vorgelegt. Neben der aktuellen Rektorin Helga Fritsch, wurden zunächst Wolfgang Fleischacker und Georg Schett in Betracht gezogen. Für die Anfang Dezember ausgeschriebene Position gingen zehn Bewerbungen für den Posten ein, von diesen wurden sieben angehört. Anfang Oktober hatte sich Fritsch unvorhergesehen aus der vorzeitigen Wiederwahl durch den Senat und der Med-Uni zurückgezogen. Sowohl für die vorzeitige Wiederwahl, als auch für die Verlängerung, hätte sie im Senat und im Universitätsrat eine Zweidrittelmehrheit gebraucht.

Quelle: APA/MedUniInnsbruck/Beinhauer

 

 

Kommentare