Infektions-Prävention leicht gemacht
Infektions-Prävention leicht gemacht
Infektions-Prävention leicht gemacht
CredoMedia - Health and Lifestyle Tipps
CredoMedia - Health and Lifestyle Tipps
Themenseite
Infektions-Prävention leicht gemacht

Infektions-Prävention leicht gemacht

Richtige Händedesinfektion verringert die Ausbreitung von Keimen und die damit verbundenen Infektionen in Krankenhäusern um 30%. Der alljährliche Welttag der Händehygiene erinnert erneut an die Wichtigkeit dieser einfachen Präventionsmaßnahme.

Korrekte Händedesinfektion verhindert Übertragung der meisten Krankheitserreger

Reinigung der Hände mittels Desinfektion vor und nach einem Patienten-Kontakt, egal ob von behandelnden Ärztin oder Arzt, oder vom Besuch, verringert das Infektionsrisiko um 30 Prozent, betont Elisabeth Presterl, Leiterin der Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle von MedUni Wien und AKH. Weiteres erwähnt sie aber, dass eine übertriebene Hygiene im Alltag überflüssig sei und rät den Eltern für ihre Sprösslinge:

 

„Sie sollen ruhig auch Kind sein und auch mal dreckig sein, aber beim nach Hause kommen und nach dem WC ist Händewaschen sehr wichtig“

 

Die steigende Zahl der sogenannten „multi-resistenten Krankheitserreger“ (Viren und Bakterien bei denen die meisten Antibiotika und Virostatika nutzlos sind) erfordert einmal mehr eine korrekte Händedesinfektion in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Internationale Studien haben gezeigt, dass eine steigende Händedesinfektionsrate von 48Prozent auf 66 Prozent eine Reduktion der Infektionen von 17 auf 10 Prozent zur Folge hat.

 

Richtige Händedesinfektion

Im AKH Wien bzw. an der MedUni Wien konnte die Händehygiene-Compliance seit einigen Jahren danke der „Reine-Hände-retten-Leben“-Kampagne um mehr als zehn Prozent gesteigert werden.

Fünf Momente der Händehygiene/-desinfektion:

1) vor PatientInnenenkontakt

2) vor einer aseptischen Tätigkeit

3) nach Kontakt mit potenziell infektiösem Material

4) nach PatientInnenkontakt und

5) nach Kontakt mit der unmittelbaren Umgebung der PatientInnen.

 

Welttag der Händedesinfektion: 5. Mai

Anlässlich des am 5. Mai bevorstehenden Welttags der Händehygiene veranstaltet die Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle der MedUni Wien und des AKH am 3. und 5. Mai jeweils von 11-13 Uhr zwei Aktionstage für stationäre Kinder und deren Eltern zu diesem Thema . Aber auch Privatpersonen können an der Lern-Aktion im Eingangsbereich der Ambulanz teilnehmen. Man übt, wie man sich wirklich richtig die Hände wäscht und desinfiziert und kann das Ergebnis unter UV-Licht überprüfen.

Quelle: Presseaussendung MedUniWien Wissenschaft Populär [mailto:MEDIEN-POPULAER@LISTSERV.MEDUNIWIEN.AC.AT]

Werbung

Kommentare