Die richtige Pflege für Ihren Hauttyp
Die richtige Pflege für Ihren Hauttyp
Die richtige Pflege für Ihren Hauttyp
10.05
Dr. Charlotte  Grillitsch
Dr. Charlotte Grillitsch
Ärztin
Die richtige Pflege für Ihren Hauttyp

Die richtige Pflege für Ihren Hauttyp

Eine Frage der Pflege - Tipps für jeden Hauttyp auch zum Selbermachen.

Gesunde Haut wird in 4 Hauttypen unterteilt:  

  • Die Normale Haut – die Haut ist ausgeglichen, weder zu fettig noch zu trocken
  • Die Trockene Haut – kann Spannen, sich rau anfühlen und stumpf aussehen
  • Die Fettige Haut – sie glänzt, neigt zu Hautunreinheiten und hat sichtbare Poren
  • Die Mischhaut – hier ist meist die T-Zone fettig und Wangenbereich trocken

Richtige Pflege für die Normale Haut:

Eine unproblematische Haut, bei der die Drüsen in der Haut genau die richtige Menge Schweiß und Talg produzieren. Auch wenn diese Haut sehr unkompliziert ist sollte sich trotzdem umsorgt werden! Am besten mit einer milden Reinigungscreme das Gesicht morgens und abends reinigen und untertags eine feuchtigkeitsspendende Tagescreme. Als Nachtcreme kann man eine reichhaltigere Creme verwenden.Da die Hautfunktionen alle richtig ablaufen ist ein Peeling nicht notwendig erst mit zunehmenden Alter ist es sinnvoll. Pflegemasken alle 2 Wochen.

Richtige Pflege für die Trockene Haut:

Trockene Haut - Fett und Feuchtigkeit fehlen

Dieser Hauttyp entsteht, wenn Talg und Schweißdrüsen die Haut nicht genug versorgen. Es fehlt der Haut meist nicht nur an Feuchtigkeit, sondern auch an Fett. Dadurch wird auch der Säureschutzmantel der Haut geschwächt und die Elastizität leidet darunter. Fettreiche Cremen sind wohltuend um Falten vorzubeugen und die Haut wieder gesund aussehen zu lassen.

Keine aggressiven Reinigungsprodukte benützen! Am besten milde Reinigungscremen.

Durch Wind und feuchtkalte Temperaturen wird die Haut sehr in Mitleidenschaft gezogen! Hier können Sie Ihre Nachtcreme auch Tagsüber auftragen. Für die Trockene Haut sind Masken sehr empfehlenswert. Feuchtigkeitsmasken mit Gurkenextrakt oder auch Wirkstoffampullen z.B Hyaluron

Richtige Pflege für die Fettige Haut:

Hier arbeiten die Talg- und Schweißdrüsen zu viel und somit entstehen leichter Hautunreinheiten. Um überschüssiges Fett zu entfernen ist es ganz wichtig morgens und abends mit einen Reinigungsgel das Gesicht zu waschen und anschließend ein Tonic mit Alkohol! Bei der  anschließenden Pflege mit Cremen ist wichtig das fettarme Produkte verwendet werden!

 

Gesichtsmasken

Bei der fettigen Haut ist es gut regelmäßig ein Peeling durchzuführen und die abgestorbenen Hautschüppchen abzutragen, damit sich die Poren nicht so leicht verstopfen und somit auch Hautunreinheiten vorzubeugen. Einmal die Woche eine Maske aufzutragen kann auch gegen Hautunreinheiten helfen.

Zum Beispiel: Heilerde-Masken, Masken mit Tonerde oder Detoxmasken.

 

Hyaluron – und was es alles kann

Hyaluronsäure ist einer der am meisten genutzten Wirkstoffe in der Kosmetik. Dieser Stoff kommt auch in vielen Geweben im Körper vor und hat die Fähigkeit sehr viel Wasser zu binden. Diese Eigenschaft macht man sich zunutze. Man bringt sie entweder direkt mittels Unterspritzung in die Haut ein, wo sie Volumen aufbaut und langsam wieder abgebaut wird. Oder sie wird direkt auf die Haut aufgetragen und sorgt dafür, dass die Haut mehr Feuchtigkeit speichern kann. Sie mindert Fältchen und wirkt stabilisierend auf die Hautstruktur.

Wichtig bei der Behandlung mit Hyaluronsäure ist, dass sie langfristig angelegt sein muss. Denn der Stoff wird von der Haut wieder abgebaut, sodass eine konstante Zufuhr zur Pflege der Haut empfehlenswert ist.

 

Richtige Pflege für die Mischhaut:

Mischhaut _ die T-Zone 

Bei der Mischhaut ist die T-Zone fettig und glänzt und der Wangenbereich ist trocken und feinporig.

Es ist wichtig mit milden Reinigungsprodukten zu arbeiten. Die Gesichtscremen sollten auf die jeweiligen Partien abgestimmt sein. Also in der T-Zone eine fettarme Creme und für den Wangenbereich eine gute Feuchtigkeitsspendende Creme. Regelmäßig die T-Zone peelen ist eine gute Möglichkeit den Hautzustand zu verbessern. Bei der Anwendung von Masken ist zu beachten, dass es in der T-Zone besser wäre eine Maske mit Tonerde oder eine Detoxmaske aufzutragen und im Wangenbereich eine feuchtigkeitsspendende Maske.

 

Petersilie gegen Gesichtsäderchen

Wenn sie äußerlich angewendet wird, ist sie ein guter Verbündeter in Sachen Schönheit.

In der Wurzel und den Samen sind ätherische Öle, Vitamin A, B, C, Flavonoide, Gerbstoffe, Zink, Salicylate und Glykoside enthalten. Über diese Wirkstoffe wirkt sie straffend und entzündungshemmend und wirkt sich positiv auf Rötungen und kleine rötliche Blutgefäße im Gesicht aus.

Gönnen sie sich den Luxus einer medizinischen oder kosmetischen Behandlung in unserem Institut.Unsere geschulte Kosmetikerin Sophie Zant arbeitet mit hochwertigen Produkten und professioneller Ausstattung für noch effektivere Ergebnisse. Schönheitsbehandlungen & Preise

Autor: Dr.Grillitsch /Kosmetikerin Sophie Zant /CK

 

 

Kommentare