Botox® gegen Falten, übermäßiges Schwitzen und Migräne
Аo.Univ.-Prof. Dr. med. univ. Tamara Kopp
Аo.Univ.-Prof. Dr. med. univ. Tamara Kopp
Ärztin
Botox® gegen Falten, übermäßiges Schwitzen und Migräne

Botox® gegen Falten, übermäßiges Schwitzen und Migräne

Botox® wird nicht mehr nur gegen Falten eingesetzt, auch übermäßiges Schwitzen, Bruxismus oder Migräne kann behandelt werden.

Botox® wird im medizinischen Ärztezentrum JUVENIS von Dermatologin Dr. Tamara Kopp nicht nur zur Behandlung mimischer Falten eingesetzt. Mit Botox® kann Bruxismus (unbewußtes Zähneknirschen), Migräne/Kopfschmerzen oder auch übermäßiges Schwitzen behandelt werden.

Glatte Haut durch Botox®-Behandlung bei JUVENIS

Durch eine Botox®-Behandlung können Lifting-Effekte erzielt werden. Augenbrauen, Mundwinkel oder Hängebäckchen können wieder angehoben werden. Botox® führt zu einer Muskelentspannung und kann das Gleichgewicht zugunsten muskulärer Gesichtsheber wieder verschieben und das Gesicht liftet sich natürlich aussehend nach oben.

Gerade Stirnfalten, Zornesfalten oder Krähenfüße lassen sich dank modernster Mikro Botox® Injektionen schonend innerhalb weniger Minuten glätten. Wir bei JUVENIS arbeiten mit einer Mimik erhaltenden Technik, um 100% natürliche Ergebnisse zu erzielen, die selbst von einem Anwender nicht zu erkennen sind.

Botox® gegen Migräne/Kopfschmerzen

Migräne zeichnet sich durch anfallsartige Kopfschmerzen aus, die oft halbseitig begrenzt und pulsierend sind. Zusätzlich können Begleitsymptome wie ÜbelkeitErbrechen, Lichtempfindlichkeit, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit auftreten.

Diese oft den Alltag stark beeinträchtigenden Beschwerden können durch Botox® deutlich gebessert und oft auch komplett zum Verschwinden gebracht werden. Seit 2011 ist die Behandlung bereits auch in Europa zugelassen und wird bei JUVENIS in Wien durchgeführt.

Botox® gegen übermäßiges Schwitzen

Auch das übermäßige Schwitzen kann den Alltag stark beeinträchtigen. Hier setzt Botox® an der Nerven/Schweißdrüsenschnittstelle an und unterbindet vor allem das emotionale/nervöse Schwitzen. Das Schwitzen bei körperlicher Betätigung bleibt davon weitestgehend unbeeinflusst. Diese Behandlung ist kurz und sicher und  es entstehen keinerlei Ausfallzeiten.

Bruxismus mit Botox® behandeln

Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne kann zu Zahnverschleiß führen, der Zahnhalteapparat kann überlastet und zusätzlich das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur, aber auch andere Muskelgruppen, die zur Stabilisierung des Kopfes angespannt werden, können geschädigt werden. Auch die Partner betroffener Personen sind durch das nächtliche Knirschen oft belastet. Deshalb ist eine frühzeitige Behandlung anzustreben, welche einfach und unkompliziert mit Botox® durchgeführt werden kann. Ästhetisch profitieren die Patienten ebenso von dieser Behandlung, da die oft zu quadratischen Gesichter wieder herzförmiger werden.

Nicht nur Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, wenn wir die Wahl haben greifen wir zu weitgehend tierversuchsfreien Produkten, wie bei Botox® aus dem Hause Allergan, das einen Zell basierten Test einsetzt. Es ist das originale, und auch einzige Botulinum Toxin Produkt, das diese Anforderung erfüllt und darüber hinaus über die meisten medizinischen und kosmetischen Zulassungen verfügt.

 

JUVENIS

Trattnerhof 2, 1010 Wien
+43 1 236 3020
empfang@juvenismed.at

www.juvenismed.at

Ordinationszeiten
Mo. bis Do.: 9 bis 19 Uhr
Fr.:9 bis 17 Uhr

 

ANHÄNGE

Werbung

Kommentare