Artikel

Akne - Die richtige Therapie - Video

Akne - Die richtige Therapie - Video

Akne ist eine hormonabhängige, entzündliche Erkrankung der Talgdrüsen, die im Alter zwischen 12 und 25 Jahren auftritt. Talgdrüsen kommen vor allem im Gesicht, oberen Rücken und Dekolletee vor. Die Therapie ist von vielen Faktoren abhängig. Zu aller erst vom Stadium der Akne und dem Leidensdruck des Patienten.

Bei leichteren Stadien kann eine lokale Therapie mit Retinoide oder Fruchtsäure angewendet werden. Diese führen zu leichten Irritationen der Haut und öffnen die Talgdrüsen, sodass der Talg abfließen kann. Tiefe Zyten und Pappeln führen häufig zu Narbenbildung. Hier wird zu einer systemischen Therapie mit Retinoiden in Form von Tabletten geraten. Retinoide sind Vitamin A-ähnliche Substanzen, durch die sich die Talgdrüsen zurückbilden bzw. absterben. Bei dieser Form der Therapie ist eine monatliche Kontrolle sinnvoll. Als Alternative können Antibiotika für einige Monate verordnet werden.

Bei sehr fulminanten Verläufen kann mit Cortison therapiert werden.

Kommentare