Artikel

Gesunder Darm: die beste Darmkrebsvorsorge

Gesunder Darm: die beste Darmkrebsvorsorge

Erst 11% der Bevölkerung nehmen am Darm-Vorsorgeprogramm teil. Die Früherkennung und rechtzeitige Entfernung von gutartigen Polypen verhindert in den meisten Fällen die Entstehung von Darmkrebs,

weist OA Dr. Rainer Watzak, Leiter der Endoskopie Landstraße, auf die Bedeutung der Vorsorgeuntersuchung hin und empfiehlt:

Ab dem 50 Lebensjahr wird daher zu einer Darmspiegelung geraten.

Nur wenige Schritte vom frequentierten Verkehrsknotenpunkt Wien Mitte entfernt liegt das Franziskus Spital Landstraße. Persönlich oder telefonisch nimmt das Team der Endoskopie Anmeldungen für die ambulante Vorsorge-Darmspiegelung entgegen und ermöglicht eine rasche Terminvereinbarung. "Unser Angebot zielt vor allem auf bisher unversorgte Menschen ab. Wir sehen uns als Ergänzung zum niedergelassenen Bereich und sind an einer guten Vernetzung sehr interessiert.", beschreibt Prim. Doz. Dr. Joakim Huber, Primarius der Inneren Medizin, dieses Kooperationsprojekt.

Ausgezeichnet mit dem Qualitätszertifikat der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie erfolgen alle Eingriffe nach neuesten medizinischen Erkenntnissen und hohen Qualitätsauflagen sowie Standards.

Das Franziskus Spital Landstraße bietet gemeinsam mit der Wiener Gebietskrankenkasse und der Stadt Wien ein neues Vorsorge-Programm an: die kostenfreie und ambulante Endoskopie. PatientInnen benötigen für die Untersuchung im Franziskus Spital Landstraße lediglich ihre e-card. Die Sedierung macht die Untersuchung schmerzfrei. Der Betrieb dieser ambulanten Endoskopie ist im Zuge der Umsetzung der Landeszielsteuerung für neue Versorgungsformen bis 2021 finanziert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: APA

Fotocredit: Credit: Werner Harrer / © Franziskus Spital GmbH

Kommentare