Artikel

Das war der Rheuma-Tag 2018

Das war der Rheuma-Tag 2018

Rheuma-Tag 2018

 

Am Samstag, dem 27.01.2018 war es wieder soweit - der Tag an dem sich alles rund um das Thema "Rheuma" dreht.

 

Nach einer herzlichen Begrüßung von Pater Prior Paulus Kohler erfolgte die Eröffnungsrede von Primarius Dr. Gerhard Reicht, Vorstand der Abteilung für Innere Medizin II, welcher die Veranstaltung auch moderierte.

 

Als erstes erfuhren wir beim Vortrag von Primarius Dr. Rudolf Stacher, dem Vorstand der Abteilung für Radiologie, wie die Erkrankung Rheuma überhaupt definiert wird.

 

Mit Rheuma werden Beschwerden am Bewegungs- und Stützapparat mit ziehenden, fließenden und reißenden Schmerzen bezeichnet, welche oft mit einer funktionellen Einschränkung einhergehen.

 

Der Radiologe lehrte uns in seinem Vortrag mit dem Titel "Gezielte radiologische Abklärung von Rheuma" vor allem, wie wichtig die Früherkennung in diesem Zusammenhang ist.

 

 

OÄ Dr. Karin Nadler ließ uns mit Ihrem interessanten Vortrag "Rheuma & Magen-Darm-Trakt" wissen, dass es nicht selten vorkommt, dass es zu einer Beteiligung der Gelenke und der Wirbelsäule bei intestinalen Grunderkrankungen wie

 

  • chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn & Colitis ulcerosa)
  • Morbus Whipple
  • Arthritis bei Zöliakie
  • reaktive Arthritis durch enteritische Erreger

kommt.

 

 

Den Abschluss der Vortragsreihe vor der wohl verdienten Pause machte OÄ Dr. Edit Wipfler-Freißmuth mit dem wichtigen Thema "Rheuma-Schmerzen: Herz-Kreislauf & Gefäße".

 

In der Pause konnten sich die Zuhörer bei einem äußerst leckeren Anti-Rheuma-Buffet stärken, welches von der Diätologin Eva Terler organisiert wurde.

 

Es gab unter anderem Gemüseburger, griechischen Salat im Glas, Fruchtsäfte & vieles mehr - sprich alles was das Herz begehrt - nur die Fleischesser kamen hierbei wohl zu kurz.
 

Denn als Rheuma-Patient sollte man so gut es geht gänzlich auf Fleisch verzichten, wie wir später erfahren sollten.

 

 

In der kurzen Verschnaufpause hatten die Zuhörer auch die Chance, persönlich mit den Vortragenden über die individuellen Probleme zu sprechen, welche für jedes Anliegen ein offenes Ohr hatten.

 

 

Mit dem Vortrag "Rheuma & Schwangerschaft: Möglichkeiten und Gefahren" von OA Dr. Peter Skrabl ging es nach der gesunden Stärkung lehrreich weiter.

 

Wir erfuhren, dass die Medizin mittlererweile schon soweit ist, dass man auch mit der Diagnose Rheuma nahezu problemlos schwanger werden kann. Jedoch sollte dies geplant sein, damit man eventuell verbotene Medikamente in der Schwangerschaft, rechtzeitig absetzen kann.

 

 

Mit einem der signifikantesten Themen, wenn es um Rheumatismus geht, nahm sich OA Dr. Raimund Lunzer mit seinem Vortrag "Moderne Therapiekonzepte - welche Medikamente helfen wirklich effektiv!" an.

 

 

Glücklicherweise tut sich dahingehend viel in der Medizinforschung, welche immer mehr Präparate für die individuellen Bedürfnisse der Patienten hervorbringt.

 

Wichtig hierbei ist vor allem eine gute Diagnose & die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Fachrichtungen, damit man den Betroffenen eine optimale Therapie bieten kann.

 

 

Zu guter Letzt erhielten wir exklusive Ernährungstipps von der renommierten Diätologin Eva Terler.

 

Wie schon kurz erwähnt, sollte in jedem Fall der Fleischkonsum eingeschränkt werden.


Die essentielle Fettsäure Arachidonsäure, aus der der Körper Entzündungsbotenstoffe bildet, wird vorwiegend über den Verzehr von Fleisch oder Wurst aufgenommen. 

Entzündungen werden somit gefördert, was selbstredend äußerst schlecht für Rheumapatienten ist.

 

Fisch hingegen wirkt entzüdungshemmend. Deswegen sollte man dementsprechend Fischsorten wie Lachs oder Thunfisch vermehrt in seine Essensgewohntheiten einbauen.

 

 

Außerdem wirkt sich eine Verteilung der Mahlzeiten günstig auf den Stoffwechsel aus & belastet somit nicht.


Eine persönliche Ernährungsberatung der namhaften Diätologin können wir jedem nur ans Herz legen.

 

Bei geselligem Beisammensein & beim Genießen der Reste des Buffets ging der Rheuma-Tag 2018 zu Ende.

 

 

 

 

 

 

Bericht: Christina Neumayer/CredoWeb

Fotos: Robin Neumayer

 

 

Kommentare