Die Quadrat-Atmung: Eine Entspannungsübung für Zwischendurch
Die Quadrat-Atmung: Eine Entspannungsübung für Zwischendurch
Die Quadrat-Atmung: Eine Entspannungsübung für Zwischendurch
Burnout vermeiden
Burnout vermeiden
Themenseite
Die Quadrat-Atmung: Eine Entspannungsübung für Zwischendurch

Die Quadrat-Atmung: Eine Entspannungsübung für Zwischendurch

Die „Quadrat-Atmung“ nimmt Anleihen beim sogenannten kohärenten Atmen. Dieses sorgt für eine optimale Synchronisierung von Herzschlag, Atmung und Blutdruck. In Stresssituation fördert sie ein ausgewogenes Zusammenspiel zwischen Sympathicus und Parasympaticus und hilft, uns zu beruhigen.

Und so funktioniert’s: Nehmen Sie eine angenehme Position ein, möglichst an einem ungestörten Ort. Wenn Sie möchten, schließen Sie Ihre Augen und fokussieren Sie sich auf Ihre Atmung. Zählen Sie nun beim Einatmen innerlich bis 3, halten Sie den Atem dann für 3 Sekunden ohne Anstrengung an. Beim Ausatmen wieder bis 3 zählen, dann erneut kurz anhalten und von vorne beginnen. Gedanklich folgen Sie dabei den Außenseiten eines Quadrates – daher auch der Name. Wichtig ist dabei, dass Sie durch die Nase einatmen und durch den Mund ausatmen.
 

Variante 1: Versuchen Sie die Länge Ihrer Atemzüge zu steigern, dh. zählen Sie innerlich bis 4, dann bis 5. Überanstrengen Sie sich dabei aber nicht! Weiterlesen auf www.burnoutvermeiden.at

Kommentare