Artikel

Jeder Fünfte über 40 hat COPD

Laut dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ist nur etwa jeder zehnte Erkrankte in ärztlicher Behandlung.


COPD, die chronisch obstruktive Lungenerkrankung, führt zu einer chronisch entzündlichen Verengung der unteren Atemwege. Ursache dafür ist primär das Rauchen. Oft erfolgt die Diagnose erst viel zu spät. Aus Anlass des Welt-COPD-Tages verweist der Hauptverband der Sozialversicherungsträger auf die Möglichkeiten zu Prävention, Diagnose und Therapie. 

 

Link zum Artikel.

 

 

Quelle: DerStandard / derstandard.at. / APA / 16.11.2017 / Bild: apa/helmut fohringer

Kommentare