Artikel

Am 20. November ist Welt COPD Tag

Am 20. November ist Welt COPD Tag

Kaum eine Krankheit schleicht sich so unauffällig in das Leben wie die COPD, die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (Chronic Obstructive Pulmonary Disease) - daher wird diese Erkrankung der Atemwege oft viel zu lange ignoriert. Wie viele Menschen wirklich daran leiden, ist unter diesen Umständen schwer festzustellen.

Schätzungen sprechen von 5 bis 25 % der Bevölkerung. Fest steht jedenfalls, dass die Zahl bei Männern gleich bleibt, bei Frauen aber zunimmt. Der Schweregrad der COPD wird in GOLD-Stadien eingeteilt. Das wichtigste Symptom ist Husten, vor allem der Raucherhusten mit Auswurf am Morgen. Geheilt kann sie nicht werden, aber sehr wohl gelindert und gebremst. Unbehandelt kommt es zum Lungenemphysem und die Lebenserwartung ist deutlich niedriger.


Häufigkeit von COPD
Wie viele Menschen an COPD erkrankt sind, ist gar nicht so leicht festzustellen, Schätzungen zufolge sind es zwischen 5 und rund 25 %. War die Krankheit früher bei Männern wesentlich häufiger als bei Frauen, so nähert sich das Geschlechterverhältnis zunehmend an, weil Frauen seit den 1970er-Jahren die Männer auch beim Rauchen einholen.

 

Da das Fortschreiten der Krankheit sehr langsam ist, sind vor allem ältere Menschen betroffen. Nur selten zeigen sich die Symptome der COPD vor dem 40. Lebensjahr, meist nach dem 50. oder 60. Lebensjahr.


Ursachen/Symptome/Verlauf von COPD
Der sich langsam verschlechternde Zustand der Lunge und der Atemwege entsteht durch eine permanente Entzündung. Ursache dafür sind fast immer giftige oder aggressive Gase.

  • In etwa 80 % der Fälle ist es Zigarettenrauch, der die Krankheit verursacht, entweder direkt oder indirekt durch Passivrauchen.
  • Aber auch Luftverschmutzung und nicht zuletzt Arbeitsplätze, bei denen die Arbeiter chemischen Dämpfen oder feinem Staub ausgesetzt sind (z.B. Zementstaub oder Motorabgasen), können COPD verursachen oder verstärken.
  • In seltenen Fällen (1-3 %)ist ein angeborener Mangel an einem bestimmten Eiweiß (Alpha-1-Antitrypsin-Mangel) Auslöser der Lungenschäden.

Rauchfrei auf den Donauturm: Weltrekordversuch trotz COPD

Zum Welt-COPD Tag am 20. November wagen mehrere an COPD Erkrankte Großes: Trotz ihrer massiv eingeschränkten Atmung besteigen sie mit dem Donauturm und der Bergiselschanze zwei berühmte österreichische Bauwerke. Die 779 Stufen des Donauturms zu erklimmen ist sogar ein Weltrekordversuch, höher hat es mit COPD noch niemand geschafft. Doch im Kern geht es um etwas anderes. Die Ziele der myCOPD-Challenge 2019 lauten: Mehr Bewusstsein für die Krankheit zu schaffen, Betroffenen Mut zu machen und zu zeigen, dass auch mit COPD Großes möglich ist.

QUELLEN M. Decramer, W. Janssens, M. Miravitlles: Chronic obstructive pulmonary disease. In: The Lancet 2012; 379: 1341-1351; AUVA, Bericht über das Gutachtertreffen zur Begutachtung von Berufskrankheiten der Lunge und der Atemwege, 28. bis 29.09.2012, Bad Tobelbach; Leitlinie der deutschen Atemwegsliga (03.04.2018); mycopd-challange/Pressemitteilung: https://www.mycopd-challenge.com/2019/11/14/und-hier-gleich-unsere-aktuelle-presseaussendung/; Credit Video: Plattform Home Care Provider, Credit Foto: alfcermed Pixabay

Kommentare