Der 7. April ist Weltgesundheitstag
07.04.16
CredoMedia - Gesundheitspolitik
CredoMedia - Gesundheitspolitik
Themenseite
Der 7. April ist Weltgesundheitstag

Der 7. April ist Weltgesundheitstag

Der Weltgesundheitstag wird Jahr für Jahr auf der ganzen Welt am 7. April begangen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erinnert mit diesem Tag an ihre Gründung im Jahr 1948.

Jedes Jahr legt die WHO ein neues Gesundheitsthema von globaler Relevanz für den Weltgesundheitstag fest. Ziel ist es dabei, dieses aus der Sicht der WHO vorrangige Gesundheitsproblem ins Bewusstsein der Weltöffentlichkeit zu rücken.

Viele von der WHO vorgegebene Themen waren vorrangig den zum Teil dramatischen gesundheitlichen Verhältnissen in Entwicklungsländern gewidmet. Hiermit war der Appell an die Industrieländer verbunden, den ärmeren Ländern durch personelle und finanzielle Unterstützung und in Zusammenarbeit mit der WHO bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen.

Andere Themen, wie Impfschutz, Ernährung, Rauchen, Unfälle und Familiengesundheit, waren für Entwicklungs- und Industrieländer gleichermaßen aktuell und relevant.

Mit der 1977 eingeleiteten "Gesundheit für alle"-Strategie der WHO rückten zunehmend Themen mit strategischer Bedeutung für die Entwicklung von nationalen Gesundheitssystemen, wie primäre Gesundheitsversorgung, Gesundheitskommunikation und Gesundheitsförderung, in den Blickpunkt.

 

   

Im Zeichen der Diabetes

Heuer begeht die WHO den Weltgesundheitstag mit dem Themenschwerpunkt „Diabetes bewältigen". In der Europäischen Region der WHO leben nach Schätzungen 64 Millionen Menschen mit Diabetes. Auf ihrer Homepage wird die Geschichte eines 56-jährigen Ökonomen aus dem Kosovo erzählt, der nach einem Herzinfarkt mit anschließender Bypass-Operation die Diagnose Diabetes erhielt. Für ihn bedeutete dies Umstellungen in zahlreichen Lebenslagen. 

  

Prävention von Diabetes

Der Rat gesund zu leben, Sport zu treiben und sich richtig zu ernähren, ist für alle wichtig, nicht nur für Diabetiker. Zwar können Menschen mit Diabetes ihre Erkrankung heute in den Griff bekommen, wenn sie in Zusammenarbeit mit dem medizinischen Personal einen Behandlungsplan aufstellen und auch befolgen, doch sollte dabei nicht vergessen werden, dass Typ-2-Diabetes vermieden werden kann. Mindestens 20% der Fälle wären vermeidbar und wenn sich die Lebensweisen ändern würden, könnte der Krankheit insgesamt vorgebeugt werden oder ihr Ausbruch hinausgezögert werden. Zum Weltgesundheitstag verbreiten das Regionalbüro und die Länder der Europäischen Region die Botschaft: Gesund essen, aktiv leben, ärztlichen Rat befolgen – Diabetes bewältigen. 

Auf der Homepage der Weltgesundheitsorganisation finden Sie ihr Diabetes Faktenblatt, mit den wichtigsten Zahlen und Fakten zu Diabetes.

   

Quellen: 

http://www.weltgesundheitstag.de/cms/index.asp?ins...

http://www.euro.who.int/de/about-us/whd/world-heal...

Kommentare