Darmkrebs-Patienten leben länger, wenn sie öfter fette Fische verzehren
21.07.16
CredoMedia - Health and Lifestyle Tipps
CredoMedia - Health and Lifestyle Tipps
Themenseite
Darmkrebs-Patienten leben länger, wenn sie öfter fette Fische verzehren

Darmkrebs-Patienten leben länger, wenn sie öfter fette Fische verzehren

Fische wie Lachs oder Thunfisch enthalten besonders viele Omega-3-Fettsäuren

Fische wie Lachs oder Thunfisch häufiger verzehrt steigern die Überlebenschancen von Patienten mit Darmkrebs. Das liegt laut einer in "Gut" vorgestellten Studie vor allem an den reichhaltig vorkommenden Omega-3-Fettsäuren in diesen Fischen.

Für die Arbeit unter Leitung des Massachusetts General Hospital (Boston, USA) wurden die Daten von 170.000 US-Bürgern analysiert, von denen 1.659 an Darmkrebs erkrankten. Patienten, die nach ihrer Diagnose täglich mindestens 0,3 Gramm Omega-3-Fettsäuren konsumierten, hatten demnach ein um 41 Prozent niedrigeres Risiko, an ihrer Krankheit zu sterben als Patienten, deren Konsum bei unter 0,1 Gramm pro Tag lag.

Laut den Studienautoren braucht es jedoch weitere Studien, um die Ergebnisse zu erhärten. Die Analyse gebe aber erste Hinweise in großem Maßstab, dass der Konsum fettreicher Fische die Überlebenschancen bei Darmkrebs positiv beeinflussen könnte.

Quelle: Gut (abstract)

Bildquelle: APA/AFP/PASCAL GUYOT

Kommentare