Artikel

Wechselwirkung zwischen HCV und menschlicher Wirtszelle beschrieben

Wechselwirkung zwischen HCV und menschlicher Wirtszelle beschrieben

Das Protein Annexin A3 fungiert als Regulator bei der Reifung und dem Zellaustritt von Hepatitis C-Viruspartikeln. Hamburg (APA) - Einen Cofaktor für die Produktion von Hepatitis C-Viruspartikeln haben Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie in Hamburg gefunden. Konkret handelt es sich um das Protein Annexin A3 (ANXA3), welches als Regulator bei der Reifung und dem Zellaustritt von HCV-Partikeln fungiert, berichtet das Team um Eva Herker in "Cell Reports".

Den Forschern gelang es, die Wechselwirkungen zwischen dem Hepatitis C-Virus und der menschlichen Wirtszelle exakt zu charakterisieren. Mittels einer quantitativen "Lipid Droplet"-Proteomanalyse konnten sie das Eiweiß ANXA3 als wichtigen Cofaktor für die Virusreifung identifizieren: ANXA3 wird spezifisch zu Lipid-reichen Fraktionen in HCV-infizierten Zellen gebracht, um dort die Reifung und den Zellaustritt des Viruspartikels zu unterstützen.

"Die Ergebnisse zeigen, wie das Hepatitis C-Virus 'Lipid Droplets' und assoziierte Proteine der Wirtszelle nutzt, um sich zu replizieren. Damit ist es uns gelungen, die Morphogenese des Virus besser zu verstehen", erklärt Herker.

Quelle: Cell Reports/APA

Bildquelle: APA (Symbolbild/dpa)/Boris Roessler

Kommentare