Probleme im Quartett
Probleme im Quartett
Probleme im Quartett
Dr. Ulrike Lanner
Dr. Ulrike Lanner
Ärztin
Probleme im Quartett

Probleme im Quartett

Es ist, als hätten sich die vier gegen uns verschworen - Beine, Po, Dekolleté und Bauch wollen immer ein bisschen mehr Aufmerksamkeit als der Rest des Körpers.

Es sind die üblichen Verdächtigen:

Beine, Po, Dekolleté und Bauch. Dr. Ulrike Lanner kennt sie gut. Und weiß, wie man sie behandeln muss.

Beine. Schuld an Cellulite ist so einiges: Vererbung, Bewegungsgewohnheiten, verminderter Blut- und Lymphfluss, Wasser und Elektrolyt-Stau und Hormone, die die Struktur des Fettgewebes beeinflussen und das Bindegewebe schlaff machen. Einfacher gesagt: Wer sich zu wenig bewegt, stört den Flüssigkeitstransport im Körper und bekommt Dellen. Abnehmen bis zum Normalgewicht und spezielle Gymnastikübungen helfen. Allerdings sollte man damit beginnen, wenn man die Cellulite noch kaum sieht, weil laut Ulrike Lanner auch durchtrainierte und normalgewichtige Frauen trotz aller Diäten unter Cellulite leiden können. Massagen mit reichhaltigen Lotionen, regelmäßiges Peeling und stoffwechselanregende Wechselduschen geben der Cellulite zusätzlich kalt-warm.

Po. Wir sitzen auf Fettablagerungen, und das auch noch zu lange. Das stört die Durchblutung und macht hinterrücks schwerfällig. Dr. Lanner empfiehlt: viel Sport und Massagen mit pflegenden Lotionen. Das durchblutet, Stoffwechselvorgänge laufen schneller und effektiver ab.

Bauch. Fett fühlt sich ausgesprochen wohl am Bauch. Und der ist sehr gastfreundlich, was scheren ihn auch die Dehnungsstreifen. Hauptsache, der Körper hat seine Fettreserven. Das Streifenmuster entsteht nicht nur nach der Schwangerschaft, auch Bodybuilder, rasch wachsende Jugendliche, übergewichtige oder vom Jo-Jo geplagte

Menschen ärgern sich darüber. Lanner rät zu ausreichender Bewegung, gesunder Ernährung, Bindegewebsmassagen, Wechselduschen und reichhaltiger Pflege.

Dekolleté. Die größten Feinde der dünnen und empfindlichen Haut sind schädliche UV-Strahlen, die Alterungsprozesse wie Pigmentflecken und Falten beschleunigen. Ulrike Lanners Tipp: konsequenter UVSchutz in Kombination mit reichhaltiger Pflege. Damen mit üppigem Dekolleté entlastet ein gut sitzender BH.

Der Po braucht Sitzfleisch. Da hilft nur Sport.

Kurventraining. Sie brauchen ein paar Minuten Zeit und einen Gymnastikball.

Übung 1 für straffe Oberschenkel und Hüften: Hüftbreit hinstellen, Bauch spannen, Knie leicht beugen. Ball über den Kopf heben, Arme ausstrecken. Ausfallschritt nach vorne, gleichzeitig Ball auf Brusthöhe senken. Das Knie einige Sekunden im 90-Grad-Winkel halten. Zurück zur Ausgangsposition.

Übung 2 für den festen Bauch: Rückenlage, Bauch spannen, Po heben und senken. Mit Kraft, nicht mit Schwung arbeiten.

Übung 3 für den Po: Auf den Boden legen, Fußsohlen auf den Ball stellen. Beine im rechten Winkel, Knie überm Hüftgelenk. Arme mit den Handflächen nach unten neben den Körper legen. Po heben und das Becken so weit wie möglich zur Decke schieben. Absenken. Alle Übungen 12-15 Mal wiederholen.

Quelle: Aus dem active beauty Magazin Ausgabe 4/2009. Text: Stefanie Gangemi

Kommentare