Meniskusriss

Als Meniskus werden die halbmondförmigen Gewebescheiben in den Kniegelenken (zwischen Ober- und Unterschenkel) bezeichnet. Ein Meniskusriss entsteht meist durch akute Verletzungen bzw. falsche Belastung beim Sport oder durch einen Verschleiß und gehört zu den gängigsten Verletzungen des Kniegelenks. Typische Beschwerden einer Meniskusverletzung sind vor allem stechende Schmerzen und Schwellung des Knies, die sowohl langsam, als auch plötzlich auftreten können. Liegt ein Meniskusschaden vor, muss er jedenfalls behandelt werden, um eine mögliche Arthrose zu vermeiden. Daher ist der Besuch eines Facharztes für Orthopädie notwendig. Als Behandlungsoptionen sind sowohl konservative (nicht-operative) Therapien, als auch operative (minimal-invasive) Methoden möglich.
4 Follower

ARTIKEL

Wenn die Ski-Saison zur Knie-Saison wird – im Operationssaal
Wenn die Ski-Saison zur Knie-Saison wird – im Operationssaal
Gerissenes Kreuzband operieren lassen oder nicht? In der Wintersaison herrscht Hochbetrieb für Ve...