Couperosebehandlung: rote Äderchen mit Laser entfernen
Couperosebehandlung: rote Äderchen mit Laser entfernen
Couperosebehandlung: rote Äderchen mit Laser entfernen
09.06
Dr. Brigitte  Niebauer
Dr. Brigitte Niebauer
Ärztin
Couperosebehandlung: rote Äderchen mit Laser entfernen

Couperosebehandlung: rote Äderchen mit Laser entfernen

Rote Äderchen (Couperose) im Gesicht entstehen unter anderem durch Hitze, zu viel Sonne und Sonnenbrand, aber auch durch Bluthochdruck. Unter den verschiedenen Behandlungsmethoden beweist sich die Laserbehandlung als eine gute Option rote Äderchen zu entfernen.

Rote Äderchen (Couperose) sind Gefäßerweiterungen in der Nähe der Hautoberfläche, die oft als Frühform der Rosazea auftreten. Zu den Auslösern zählen unter anderem Hitze, zu viel Sonne und Sonnenbrand, aber auch bspw. Bluthochdruck. Selten können rote Äderchen auch genetisch bedingt sein - Couperose ist allerdings keine Alterserscheinung, sondern tritt meist als Folge der obengenannten Ursachen auf. Im Kampf gegen die rote Äderchen wird meist die Laserbehandlung eingesetzt.

Wie funktioniert die Behandlung mit dem Laser?

Mit dem Laser wird Licht von der Blitzlampe zu den zu behandelnden Blutgefäßen geleitet. Das einzigartige Laser-System filtert das Licht sorgfältig, d.h. zweifach, um zu garantieren, dass auf die Haut ausschließlich Licht mit den richtigen Eigenschaften (d.h. Wellenlängen) gelangen kann.

Blut enthält Hämoglobin, das das Licht absorbiert und es in Wärme umwandelt. Dadurch wird das Protein in der Wand der dünnen Vene zerstört. Infolgedessen verschwinden die Äderchen nach und nach auf sichere Weise nach der Behandlung. Um eine optimale Lichttransmission zum Blutgefäß zu garantieren, wird auf die Haut vor der Behandlung eine dünne Schicht Gel aufgetragen (vergleichbar mit dem Gel, das für Ultraschalluntersuchungen verwendet wird).

Welche erweiterten Äderchen können behandelt werden?

Es können erweiterte Äderchen an allen Körperteilen behandelt werden. Am meisten verbreitet sind Behandlungen von Oberflächen-Äderchen im Gesichts-, Brust oder Beinbereich. Weil die Behandlung auf der Absorption von Licht durch Hämoglobin beruht, erhält man die besten Ergebnisse bei heller Haut. Je heller die Haut, desto ausgeprägter ist der Kontrast zwischen dem Blutgefäß und der Haut, wodurch die Behandlung erleichtert wird. Dennoch verfügt der Laser über vorinstallierte Einstellungen für unterschiedliche Hautfarben, die den richtig dosierten Energieimpuls für Ihren Teint sichern.

Wie lange dauert eine Behandlung mit dem Laser?

Das Prisma im Laser-Applikator, der das Licht in die Haut bringt, ist 10mm mal 48 mm groß – damit können mit einem Blitzimpuls mehrere Gefäße behandelt werden. Die Behandlung hängt von der Fläche und der Zahl der entsprechend zu behandeln-den Gefäße ab. Eine Einzelsitzung dauert normalerweise 10-20 Minuten.

Ist es schmerzhaft?

Die Schmerzempfindlichkeit ist bei jedem Menschen anders. Es ist keine Betäubung erforderlich und viele Patienten beschreiben die Unannehmlichkeiten so als  eine kurze Wärmeempfindung, die einige Minuten anhält.

Sind vor und nach der Behandlung spezielle Vorsichtsmaßnahmen notwendig?

Das verwendete Licht ist ein vollkommen sicheres, sichtbares Licht. Eventuell schädliche Wellenlängen werden durch das einzigartige Dualmodefiltersystem vom Laser absorbiert. Die Bräunung der Haut erfolgt durch Anreicherung von Pigmenten (Melanin) in der Haut. Daher ist es wichtig, vor und während der Behandlung eine Bräunung (Sonne, Solarium oder Selbstbräuner) zu vermeiden. Anderenfalls absorbiert die gebräunte Haut mehr Licht, wodurch die Behandlung weniger wirksam ist.

  Im Allgemeinen ist unmittelbar nach der Behandlung keine besondere  Pflege nötig, dennoch kann es bei Menschen mit sensibler Haut von  Vorteil sein, nach der Behandlung einige Tage lang eine lindernde  Creme zu verwenden. Wir empfehlen, einige Wochen nach der  Behandlung Sonneneinstrahlung zu begrenzen und Sonnenschutz zu  verwenden (LSF 50).

  Wie viele Behandlungen mit dem speziellen Laser brauche ich?

  Die Zahl der Behandlungen hängt von der Körperregion und der  Größe der erweiterten Äderchen ab. Klinische Studien haben bestätigt,  dass gewöhnlich 1-5  Behandlungen nötig sind, die im Abstand von  ungefähr einem Monat stattfinden.

  Wie wird garantiert, dass der Laser sicher und wirksam ist?

  Vor der Einführung der Produkte führen anerkannte Ärzte klinische  Tests durch, die die Sicherheit und Wirksamkeit des Lasers  dokumentieren. Die Ergebnisse dieser Tests werden dann in  anerkannten, zitierten medizinischen Fachzeitschriften veröffentlicht.  Die Mediziner, die die klinischen Versuche durchgeführt haben, geben  Empfehlungen für die Einstellungen bei den Behandlungen ab. Auf dieser Grundlage wird auch Ihre Behandlung eingerichtet.

*Behandlungskosten werden nicht von der Krankenkasse übernommen.

Welche Faktoren begünstigen Couperose und sollten deshalb gemieden werden?

An erster Stelle sollte man Sonne und Hitze sowie auch zuviel Kälte, die der Gesichtshaut ebenfalls nicht gut tut, vermeiden. Darüber hinaus sollte der Bluthochdruck gut eingestellt sein. Das sind sozusagen die drei wichtigsten Faktoren, auf die man achten sollte. Weiters sollte man sowohl bei der leichten, als auch bei der stärkeren Form von Couperose auch Peelings meiden, da sie meist Säuren enthalten, welche eine verstärkte Rötung der Haut verursachen.

Haben Alkohol- bzw. Nikotinkonsum auch einen Einfluss?
Grundsätzlich wird die Gefäßerweiterung auch durch Alkohol beeinflusst. Und wenn jemand viel und regelmäßig Alkohol trinkt, dann bekommt er auch dadurch eine schwere Couperose, dass also immer mehr Äderchen entstehen, bis dann das ganze Gesicht rot ist. Nikotin wirkt gefäßverengend, daher schadet meiner Meinung Nikotin bei Couperose nicht.

 

 

Kommentare