Artikel

Raucherberatungswochen in allen Apotheken Österreichs

Raucherberatungswochen in allen Apotheken Österreichs

vom 28. Dezember bis 31. Jänner beraten die Apothekerinnen und Apotheker auch heuer wieder professionell unter dem Motto "Gemeinsam rauchfrei"


Raucherberatungswochen 28. Dezember bis 31. Jänner 2016

Jeder weiß, ohne Zigaretten lebt man gesünder und länger, ist leistungsfähiger, riecht und schmeckt intensiver. Alles in allem gewinnt man ohne Zigarette ein großes Stück an Lebensqualität. Trotzdem, sich das Rauchen abzugewöhnen, schafft man alleine nur schwer – besser und leichter geht es gemeinsam mit der professionellen Unterstützung der Apothekerinnen und Apotheker. Aus diesem Grund stehen die diesjährigen Raucherberatungswochen auch unter dem Motto „Gemeinsam rauchfrei“.

„Die Apothekerinnen und Apotheker haben jahrelange Erfahrung in der Bewältigung von Nikotinabhängigkeit und sind für viele Raucher die erste Anlaufstelle, um sich beraten zu lassen“, erklärt Mag. pharm. Dr. Christian Müller-Uri, Vize-Präsident der Österreichischen Apothekerkammer. Aus diesem Grund finden auch in diesem Jahr zum Jahreswechsel die bewährten Raucherberatungswochen in Österreichs Apotheken statt – gestartet wird am 28. Dezember 2015. Über 30.000 Menschen nehmen jährlich die professionelle Raucherberatung in Anspruch. Es handelt sich dabei um eines der größten Gesundheitsprojekte in Europa.

Frau mit Zigarette

Nikotinersatztherapie erleichtert Raucherentwöhnung

Neben der Beratung und der Motivation durch die Apothekerinnen und Apotheker helfen bei der Raucherentwöhnung rezeptfreie Nikotinersatzpräparate. Eine Nikotinersatztherapie bietet die Möglichkeit, sofort mit dem Rauchen aufzuhören, und verringert die Nebenwirkungen eines Nikotinentzugs wie Nervosität oder Gewichtszunahme. Die Palette der Nikotinersatzprodukte erweitert bzw. modifiziert sich laufend. Neben den altbewährten Produkten, wie z.B. dem Nikotinkaugummi, Nikotinpflaster oder Nikotininhalator, steht mittlerweile auch ein Mundspray zur Verfügung. „Alle Aufhörwilligen erhalten in der Apotheke eine kostenlose Beratung bei der Auswahl, Dosierung und Handhabung von Nikotinersatzprodukten, die in diesem Zeitraum mit Gutschein vergünstigt abgegeben werden. Darüber hinaus stehen die Apothekerinnen und Apotheker mit vielen hilfreichen Tipps und Ratschlägen rund um den Rauchstopp zur Verfügung“, erklärt Müller-Uri.

Apotheken auf einen Blick

In Österreich spielen die öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Ob Großstadt, Kleinstadt oder Gemeinde: Die österreichischen Apotheken liefern Qualität auf höchstem Niveau. Insgesamt beraten knapp 6.000 akademisch ausgebildete Apothekerinnen und Apotheker in 1.360 Apotheken die Bevölkerung in Gesundheitsfragen. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Zusätzlich erbringen über 350 Apothekerinnen und Apotheker wertvolle Versorgungs- und Beratungsleistungen für die Patienten in den österreichischen Krankenanstalten.

zum Apothekenfinder: http://www.apo.or.at/de/

Quelle: APA, 22.12.2015

Kommentare