Artikel

Schoko-Osterhasen Check 2016: Pestizide gefunden

Schoko-Osterhasen Check 2016: Pestizide gefunden

Bei dem Test wurde vorrangig darauf geachtet, ob die Osterhasen ökologisch und/oder sozial verträglich hergestellt werden. Hierzu wurden anerkannte Gütesiegel, wie etwa „FAIRTRADE“ oder „Bio“ als Unterscheidungskriterien herangezogen. Die Bewertung an sich erfolgte in einem Ampel-System: Grün für gut, Gelb für durchschnittlich und Rot für schlecht.

Testsieger wurde der Schokohase von EZA, der sowohl das „FAIRTRADE“ als auch „Bio“-Gütesiegel trägt. Pestizide konnten in diesem Osterhasen keine nachgewiesen werden.

  

Kein direktes Gesundheitsrisiko

In zwölf der getesteten Osterhasen wurden jedoch sehr wohl auch Pestizide entdeckt. Im schlimmsten Fall sogar vier unterschiedliche in einem einzelnen Produkt. Allerdings liegen die gefundenen Mengen an Chemikalien unterhalb jener Grenze, die für den Menschen zu einer direkten Gesundheitsgefährdung führen können. Manche von ihnen sind jedoch hormonell wirksam und bereits in kleinsten Mengen wirksam.

Zurückzuführen sind die Funde der Chemikalien am ehesten auf einen massiven Einsatz der Pestizide in den Gebieten, aus denen der verwendete Kakao stammt. Dies hat selbstverständlich fatale Auswirkungen auf die Umwelt, aber auch auf die Gesundheit der Kakao-Bauern. Aus diesem Grund fehlen auch den betroffenen Schokohasen die jeweiligen Gütesiegel.

Den ausführlichen Test finden Sie hier.

Kommentare