Artikel

Dr. Klaus Bielau im Interview mit Credomedia zum Thema „Homöopathie“

Dr. Klaus Bielau im Interview mit Credomedia zum Thema „Homöopathie“

Anlässlich des Tages der Homöopathie, am 7. April 2016, traf sich CredoMedia mit dem Homöopathen und Allgemeinmediziner Dr. Klaus Bielau zum Interview, um allgemeine Fragen, als auch spezifische Behandlungsmethoden der Homöopathie zu beleuchten.



Das ganze Leben ist Homöopathie

Dr. Klaus Bielau, Autor zahlreicher Bücher zum Thema Homöopathie, ist der Überzeugung, dass Homöopathie viel mehr ist, als eine alternative Behandlungsmethode zur Schulmedizin. „Das ganze Leben ist Homöopathie. Das heißt Homöopathie ist nicht nur eine Heilkunde, die mit dem Namen Homöopathie bezeichnet wird, sondern im Wesentlichen ist unser ganzes Leben Homöopathie.“ Es gilt seinen eigenen Körper in einem Prozess lernen zu verstehen, denn „ohne Einfühlung in das Verständnis der eigenen Psyche - die Symptome und Beschwerden des Körpers, kann es nie zu einer Heilung kommen.“ Laut Dr. Bielau ist Homöopathie nicht nur eine körperliche Heilkunde mit den homöopathischen Arzneien, sondern in erster Linie, ein Prinzip des Verständnisses des eigenen Körpers.


 „… zu mir kommen die unterschiedlichsten Klienten, von der schwangeren Frau bis hin zum sterbenden Großvater“

Dr. Klaus Bielau hat keine klassischen Klienten. Er behandelt Menschen, die „bereit sind ihr eigener Arzt zu werden.“ Er ist nicht daran interessiert homöopathische Arzneien wahllos zu verschreiben, da diese Behandlungsweise jegliche Wege zur Besserung verhindert. Dr. Bielau erkennt auch die Veränderung in der Sicht der Menschen auf die Homöopathie und deren Behandlungsschema. „Weil die Menschen eigenständig und feinfühlig wurden, und dieser Prozess des Interesses am eigenen Leben umfassender wurde.“ Bei Krankheiten geht es in erster Linie um das Verstehen der Ursache der Beschwerden und nicht um die akute Behandlung. „Der Körper macht nichts umsonst. Sondern wenn ich beispielsweise einen Schnupfen habe, dann handelt es sich um einen Reinigungsprozess… es muss etwas herauskommen.“ Dieser Reinigungsprozess lässt sich durch homöopathische Arzneien unterstützen.


 Die Homöopathie hat keine Nebenwirkungen im herkömmlichen Sinn

Dr. Klaus Bielau spricht klar an, dass die Homöopathie an sich keine Nebenwirkungen hat, sondern die zur Behandlung zusätzlich verwendeten Arzneien. Die Homöopathie hat ja das Motto „similia similibus curentur, Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt. Homöopathische Arzneien werden so gefunden, dass gesunde Menschen homöopathische Mittel zu sich nehmen, und Symptome die nach der Einnahme auftreten werden dokumentiert. „Wir Homöopathen machen in unserer Lehrzeit immer bei Arzneimittelprüfungen mit… erfahren sozusagen am eigenen Körper die Wirksamkeit.“

Zwar können homöopathische Arzneien in Apotheken erworben werden, diese werden aber laut Dr. Bielau nicht richtig angewandt. So kommt es oftmals zu unerwünschten Wirkungen nach der Einnahme selbstdosierter homöopathischer Arzneien. Dr. Bielau steht klar hinter der praktischen Arbeit mit seinen Klienten, wo er im Erstgespräch das Krankheitsbild eruiert und in Folge Behandlungsmöglichkeiten – auch in Kombination homöopathischer Arzneien – aufzeigt. In diesen Gesprächen soll der Klient die Ursachen seiner Symptome herausfinden und nicht Symptome bekämpfen. „… homöopathische Mittel wirken wie ein Tröpfchen Öl in einer schwergehenden Mechanik. Durch das homöopathische Mittel kann das was im Körper steckt und ihn behindert leichter herauskommen. Krankheiten, die den Körper behindern sind steckende Schlacken.“ Stress, Angst und andere Belastungen haben Auswirkungen auf den gesunden menschlichen Körper, man wird krank. „Hier hilft uns dann einerseits unser Verständnis, zweitens die Bereitschaft unser Leben nach zu justieren und drittens die Homöopathie, damit das Ganze rascher rauskommt.“


 Homöopathische Behandlungen werden zum Teil von den österreichischen Krankenkassen übernommen. Sozialversicherungsträger zahlen unterschiedliche Wahlarzthonorare, da jeder Arzt ein Wahlarzt ist. Homöopathische Behandlungen sind eigens einzustufen, da jeder Homöopath andere Preisvorgaben hat. Die meisten Homöopathen haben im Wartezimmer eine Information über deren Kosten ausgehängt. Dr. Klaus Bielau hat selbst in seiner Praxis einen Preisaushang, sagt aber klar, dass bei ihm die Behandlung im Vordergrund steht und nicht der Preis. In Absprache mit dem behandelnden Homöopathen sollten diese Fragen, am besten im Erstgespräch, geklärt werden.


 


 


 


 


 


Kommentare