EU-Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Altersgebrechlichkeit unterstützt bei Prävention
EU-Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Altersgebrechlichkeit unterstützt bei Prävention
EU-Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Altersgebrechlichkeit unterstützt bei Prävention
22.09.16
CredoMedia - Medizin Aktuell
CredoMedia - Medizin Aktuell
Themenseite
EU-Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Altersgebrechlichkeit unterstützt bei Prävention

EU-Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Altersgebrechlichkeit unterstützt bei Prävention

Im Rahmen des EU-Forschungsprojekts gegen Gebrechlichkeit suchen Johanniter Testpersonen.

Im Rahmen von My-AHA (My Active and Healthy Ageing), einem großen Forschungsprojekt der Europäischen Union, arbeiten die Johanniter in Österreich an Ansätzen, um Altersgebrechlichkeit zu reduzieren. Sowohl physische wie psychische und soziale Gebrechlichkeit soll minimiert werden. Dadurch erhoffen die Forscher ein längeres aktives und gesundes Leben zu unterstützen.

Die Johanniter arbeiten derzeit an der Zusammenstellung von gezielten Interventionen und Teststellungen, um neue Technologien zu prüfen und die effektivsten Methoden zur Prävention von Gebrechlichkeit zu untersuchen.

Testpersonen gesucht

Im Zeitraum von Jänner 2017 bis Oktober 2019 werden die Testungen durchgeführt. Insgesamt werden 500-600 Testpersonen weltweit involviert sein. Für Österreich und Deutschland werden jeweils 100 Personen gesucht, die bei der Erforschung von Präventionsmethoden unterstützen wollen.

Voraussetzung

Die Textpersonen müssen über 55 Jahre alt sein, in Österreich oder Deutschland leben, ein Smartphone besitzen und Interesse an neuen Technologien zeigen.

Gemeinsam mit den Testpersonen wird ein individuelles Gesundheitsprofil und darauf aufbauend ein Ernährungsplan entwickelt. Ergänzend wird ein Training für Stabilität und Gleichgewicht erstellt, gemeinsame Gruppenaktivitäten runden das Programm ab. So entsteht ein persönliches Gesundheitsnetzwerk basierend auf Online-Diensten sowie Treffen und gemeinsamen Aktivitäten für ein gesundes, aktives und glückliches Leben im Alter. Dazu werden unterstützende Technologien wie SmartTVs, Bewegungssensoren und unterstützenden digitalen Plattformen eingesetzt.

Ziele

Ziel von My-AHA ist es, das Gebrechlichkeitsrisiko zu reduzieren, indem physische und kognitive Aktivität, psychologischer Status, soziale Ressourcen, Ernährung, Schlaf und das allgemeine Wohlbefinden präventiv unterstützt werden. Ältere Mitmenschen sollen in ihrer Gesundheitskompetenz gestärkt werden und mehr Möglichkeiten bekommen, sich aktiv ihrer Gesundheit anzunehmen.

My-AHA nutzt dabei aktuellste Analyseverfahren, um neue Methoden des Gesundheitsmonitorings und Krankheitsprävention anbieten zu können. Dabei sollen individuelle und personalisierte Empfehlungen, Feedback und Unterstützung geboten werden.

Ansatz

Eine Internet-basierte Plattform wird bestimmte, mit Gebrechlichkeit assoziierte Risikofaktoren des jeweiligen Nutzers identifizieren. Dies geschieht durch die Auswertung von nicht-stigmatisierenden, eingebundenen Sensoren und bereits verfügbaren Daten aus dem Alltag der Testperson. Wird ein Risiko entdeckt, wird My-AHA gezielt Interventionsangebote über die Plattform zur Verfügung stellen. Diese Interventionsangebote sind hinsichtlich ihrer Effizienz wissenschaftlich geprüft und liefern evidenzgeprüfte Unterstützung für ein aktives und gesundes Altern. Diese Angebote folgen einem integrierten Ansatz, um die Nutzer zu motivieren an Übungen teilzunehmen, geistig anregende Spiele zu spielen und die sozialen und realen Netzwerke zu nutzen. Ziel ist es, eine Langzeitverhaltensänderung zu erreichen, um ein glückliches Altern zu unterstützen.

Quelle: APA

Kommentare