Artikel

Gehirn-Organoide sind dem Original sehr ähnlich

Gehirn-Organoide sind dem Original sehr ähnlich

Methode könnte künftig helfen, neurodegenerative Krankheiten besser zu verstehen


Organoiden

Ein internationales Forscherteam hat an in Wien gezüchteten künstlichen Gehirn-Organoiden festgestellt, dass sie echten Gehirnen in Form, Struktur und auch den epigenetischen Merkmalen sehr ähnlich sind. Die Arbeit wurde in "Cell Reports".

"Mit den Gehirn-Organoiden simulieren wir das Frühstadium des menschlichen Gehirns und können die embryonale Entwicklung live beobachten", erklärt Ko-Autor Jürgen Knoblich vom IMBA - Institut für Molekulare Biotechnologie in Wien.

In der aktuellen Studie wurden auch die epigenetischen Merkmale der Organoide untersucht. "Gehirn-Organoide unterscheiden sich hinsichtlich ihrer epigenetischen Merkmale von echten Gehirnen, da sie in einer vollkommen anderen Umgebung heranwachsen, doch erstaunlicherweise gibt es ähnliche Muster", erklärt Studienleiter Joseph Ecker vom Salk Institute in Kalifornien (USA). "In Zukunft könnte man daher versuchen, die epigenetischen Merkmale des Gehirnes auch auf das Modell zu übertragen. Dies könnte uns helfen, die komplexe Funktion des menschlichen Gehirne noch genauer zu simulieren, um die Ausprägung von Krankheiten besser verstehen zu können."

Quelle: Cell Reports/APA

Bildquelle: Madeline Lancaster/MRC-LMB

Kommentare