Artikel

Mut zur Selbstheilung - die Methode Wildwuchs

Mut zur Selbstheilung -  die Methode Wildwuchs
Dr. Sandra Elnekheli, Ärztin,
Sexualtherapeutin, Beraterin zur
Methode Wildwuchs

Die Methode Wildwuchs ist ein Beratungskonzept, das in 3 strukturiert aneinander gereihten Schritten die Aktivierung von Selbstheilungsprozess ermöglichen kann. Wildwuchs ist  bei körperlichen Beschwerden und Krankheit anwendbar, um besser zu verstehen was der Körper braucht, was ihm fehlt. Das im Anschluss erstellte "Selbstheilungsrezept" drückt die eigenverantwortliche Umsetzung der neu gewonnenen Informationen aus.  

Entwickelt wurde die Methode von Angelika Koppe und wird  in Deutschland seit 20 Jahren angewendet. Wurzeln dieser Arbeit sind u.a. die Erfahrungen von Dr. Carl Simonton und Dr. Jeanne Achterberg aus der Krebstherapie.

Durch Wildwuchs wird Kontakt zur vermeintlichen Gegnerin Krankheit geschaffen, durch den eine Kommunikation über die Bedürfnisse des Körpers stattfinden kann. Dabei wird deutlich, wo die Eigenverantwortlichkeit liegt und welche Veränderungen in der Lebensführung notwendig sind.

Innere Bilder entschlüsseln und die Botschaften in heilsame Schritte umsetzen

Herzstück der Methode Wildwuchs sind verschiedene Visualisierungstechniken, die sich in der heutigen Qualität als Resultat langer Erprobungszeiten herausgebildet haben. Die Auswertung der inneren Bilder geschieht durch Elemente aus der Gestalt-, Kunst- und Bewegungstherapie, dem Psychodrama und der Trauerbegleitung, um die gesundheitsförderlichen Selbsthilfeschritte aufzuzeigen.

Die Erfahrungen aus der Selbstheilungsberatung zeigen, dass der Körper immer an Wachstum, einer Steigerung von Lebensqualität, liebevoller Aufmerksamkeit, besinnlicher und kreativer Alltagsgestaltung und Lebenslust interessiert ist. Daher sollten wir unseren Einfluss auf die in uns schlummernden Selbstheilungskräfte nicht unterschätzen. Unser Wirken kann einen Samen für heilsame Körperprozesse und für psychisch-seelisches Wachstum legen.

Am Beginn der Beratung sollte man wissen, was man im Leben verändern will und sich ganz bewusst auf zwei bis drei Monate des inneren Rückzuges einstellen. Die Sitzungen werden in einwöchigen Abständen durchgeführt, um die neue Information gut verarbeiten und weiterverarbeiten zu können. Auch das anschließende "Selbstheilungsrezept", das für 4 Wochen umgesetzt wird, benötigt die ganz persönliche Aufmerksamkeit.

Im Verlauf der Methode lernt man durch die verschiedenen Elemente und verwendeten Techniken die Umwandlung von Ohnmachtsgefühlen im Krankheitsfall hin zur Entdeckung von Möglichkeiten einer kreativen, lustvollen Lebensgestaltung und somit zu heilsamen Lebensweisen.

„Wildwuchs“ im Überblick

In der Methode Wildwuchs werden die wichtigsten salutogenetischen Elemente aneinandergereiht:

  • sicherer Ort: Entspannung als Ausgangspunkt für eine vertrauensvolle Haltung.
    erste Schnuppervisualisierung um die Welt der inneren Bilder kennen zu lernen und einen inneren sichern Ort zu visualisieren.
  • Körpererkundung: der Besuch eines Problemortes, des Bereiches der Sexualorgane und das Finden eines Kraftortes im Körper.
  • Glaubenssätze: Aufsuchen von Gedankenmustern, die sich meist in unserer frühesten Kindheit gebildet haben und die Möglichkeit sich bewusst zu machen warum sie damals, aber vielleicht heute nicht mehr, Sinn gemacht haben.
  • analytische Visualisierung: gestalttherapeutisches Annähern an die Körperintelligenz und damit Schöpfen aus der unbewussten Logik des Systems.
  • Besuch der weisen Alten: ein Ausflug zu unserer Intuition um nach dem Auflockern der Bewusst/Unbewusstgrenze einen ersten konkreten Lösungs und Heilungsschritt im Alltag zu erfahren.
  • 4-wöchiges Training um alle neuen heilsamen Muster einzuüben und zu trainieren, damit sie ab jetzt ihr Potential für ein ausgeglichenes Leben nützen können.

„Für mich persönlich ist die Methode Wildwuchs…

ein Spaziergang zwischen bewussten und unbewussten Anteilen in einem strukturierten und sicheren Rahmen. Mit der nötigen Intuition und Empathie ist es sehr rasch möglich den roten Faden einer Beschwerde zu finden. Das Bewusstmachen der krankmachenden Elemente ermöglicht es dann ganz gezielt alte Glaubensmuster zu verabschieden um neue gesundheitsfördernde Elemente in sein Leben zu bringen.“

Save the date:

„Mut zur Selbstheilung -  Methode Wildwuchs“
mit Begründerin der Methode Angelika Koppe

Sonntag 22.01.2017 von 17.00 – 19.00 Uhr
Ort:   PRAXIS ELNEKHELI, Thaliastraße 31, 1160 Wien
Gebühr:  10 Euro

An diesem Abend wird auch das Selbstheilungstraining / die Grundausbildung METHODE WILDWUCHS vorgestellt, die Frau Koppe im Jahr 2017 in Wien leitet.

Fotos: Pixabay

Kommentare