von
21.10.17
bis
21.10.17
DFP
0
St. Pölten, Österreich
Schillerplatz 1
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Rheuma

Rheumatag Niederösterreich am 21. Oktober in St. Pölten

Öffentliches Event,  Öffentlich

Rheuma hat viele Gesichter
Schmerzen im Rücken oder Knie? Knötchen in den Fingern? Schwellungen in den Gelenken? Ständig müde und kraftlos? In Österreich leiden ca. zwei Millionen Menschen an Beschwerden des Bewegungsapparates, 381.000 allein in Niederösterreich. Umfassende Informationen über Diagnose und Therapie rheumatischer Erkrankungen bietet der Rheumatag Niederösterreich am Samstag, 21. Oktober 2017, ab 13 Uhr (Einlass ab 12.30 Uhr) im Hotel Metropol, Schillerplatz 1, 3100 St. Pölten.

Etwa 400 unterschiedliche Krankheiten zählen zu den "Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises", unter anderen Arthrose, rheumatoide Arthritis, Morbus Bechterew oder auch Osteoporose. "Das Risiko, irgendwann im Laufe des Lebens eine Krankheit des Stütz- und Bewegungsapparats zu bekommen, liegt grob geschätzt bei 70 bis 80 Prozent. Zwar gelten Rheumaschmerzen immer noch häufig als Alterserscheinung, tatsächlich sind jedoch viele junge Menschen und sogar Kinder betroffen", so Gertraud Schaffer, Präsidentin der Rheumaliga, einer österreichweit tätigen Patientenvereinigung. 

Information und Aufklärung sind Erfolgsfaktoren
Gelenkschmerzen und -schwellungen, Steifigkeit der Gelenke am Morgen und Entzündungen, die in Schüben wiederkehren? Je früher rheumatische Erkrankungen erkannt und behandelt werden, desto besser ist der Behandlungserfolg. Daher ist es gerade für Betroffene wichtig, sich über Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten zu informieren. Der Rheumatag Niederösterreich mit dem Motto "Rheuma hat viele Gesichter" bietet dafür eine großartige Gelegenheit. 

Beliebtes Info-Center
Während der gesamten Veranstaltung können sich Interessierte im Info-Center treiben lassen und die Informationsstände einiger Aussteller besuchen. Vertreterinnen und Vertreter der Rheumaliga Niederösterreich informieren über Angebote wie Selbsthilfegruppen und Rheumaturnen und stehen zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung. 

Der Eintritt zum Rheumatag Niederösterreich ist kostenlos. 

Weitere Infos: www.rheumaliga.at oder www.rheumatologie.at

Programm

Auf dem Programm des Niederösterreichischen Rheumatages stehen viele abwechslungsreiche Vorträge. Namhafte Expertinnen und Experten klären zuerst darüber auf, warum Rheuma die Krankheit mit den vielen Gesichtern genannt wird und informieren anschließend über "Therapieoptionen bei rheumatischen Erkrankungen", "Rheuma und Augen – und die Homöopathie", "Physikalische Therapie in der Rheumatologie", "Mentale Techniken für Gesundheit und Wohlbefinden", "Schmerztherapie bei Rheuma – Gicht ist das auch Rheuma? – Psoriasisarthritis", "Orthopädische Möglichkeiten bei Hüft- und Kniegelenkschmerzen" und "Ernährungstherapie" bei Rheuma.

publications.attached

Kommentare