cover photo
von
24.01.18
bis
24.01.18
DFP
3
Vöcklabruck
Ferdinand-Öttl-Straße 15
  • Werden Sie teilnehmen?
thumbnail
Allgemeinmedizin Pädiatrie

Kindliche Adipositas - Motivation alleine ist nicht genug

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Neue Ansätze rationeller Diagnostik und Therapie aus medizinischer und psychologischer Perspektive. Adipositas als eine chronische Erkrankung mit hohem Suchtpotential. Bloße Willensstärke und Ernährungswissen greifen bei der Behandlung zu kurz

 

Praktische Diagnostik bei übergewichtigen und adipösen Kindern – zusammengestellt nach AGA Leitlinien. Vorstellung eines neuen Unterstützungsangebotes der OÖGKK für Familien mit übergewichtigen bzw. adipösen Kindern. 

Adipositas ist mehr als eine positive Energiebilanz. Es sollen individuelle Faktoren und Umgebungsfaktoren der Adipositas betrachtet werden. Über anschauliche und alltagsnahe Beispiele werden Lösungen vorgestellt.

 

Zielgruppe
alle interessierten Ärztinnen und Ärzte 

 

Inhalte
Bestimmung des Ausmaßes von Übergewicht und Adipositas
Ausschluss einer ursächlichen Primärerkrankung
Erkennen des Gesundheitsrisikos und der Komorbidität
Überblick der Unterstützungsangebote der OÖGKK
Wie Portionsgrößen und Darreichungsformen unbewusst die Energieaufnahme beeinflussen
Zielkonflikte, Essen genießen und Gewicht reduzieren führt zu einer Erschöpfung der Selbstregulation
Anbieten statt Verbieten als ressourcenorientierter Ansatz

 

Methode
Vortrag (Dr. Auer-Hackenberg) und Impulsvortrag (Mag. Hattinger) jeweils mit Diskussion

 

Referenten
Ass. Dr. Lorenz Auer-Hackenberg
Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck Abt. für Kinder- und Jugendheilkunde, Betreuung von wissenschaftlichen Projekten zum Thema allgemeinpädiatrische Gesundheitsversorgung, Endokrinologie und Adipositas/Übergewicht bei Schülern


Mag. Johann Hattinger
Klinischer- und Gesundheitspsychologe, Department für Psychosomatik für Säuglinge, Kinder und Jugendliche, Mitglied der Obesity Academy Austria

 

 

Kommentare