cover photo
von
27.03.19
bis
30.03.19
DFP
24
Saalfelden am Steinernen Meer, Österreich
Hohlwegen 4
  • Teilnehmen
thumbnail

13. Österreichischer Infektionskongress 2019

Kongress,  Öffentlich

Sehr geehrte frau Kollegin! Sehr geehrter Herr Kollege!

Es ist uns eine Ehre, Sie im Namen des Vorstandes der Österreichischen Gesellschaft für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin zum 13. Österreichischen Infektionskongress einladen zu dürfen.

 

„Antimikrobielle Resistenz ist eine weltweit wachsende Bedrohung, und wenn wir jetzt nicht mehr unternehmen, dann könnte sie bis 2050 mehr Todesfälle verursachen als Krebs“, sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis. Wie schlimm ist es wirklich? Haben wir noch Therapieoptionen bei Infektionen, die durch hochresistente Erreger verursacht werden? Welche krankenhaushygienischen Maßnahmen müssen wir ergreifen, um eine Ausbreitung einzudämmen? Können wir die Erreger und ihre Resistenzmechanismen zeitgerecht diagnostizieren?

 

Diesen und viele anderen Fragen zum Thema „Resistenzen“ werden wir heuer in Pro/Contra-Sessions, interaktiven Workshops und Symposien nachgehen.

Zusätzlich dürfen sie sich über spannende klinische Fälle, die in den „Grand Rounds“ gemeinsam mit namhaften Experten diskutiert werden, freuen. Natürlich wollen wir wissen, zu welchen Ergebnissen die infektiologische Forschung in Österreich gekommen ist, und freuen uns jetzt schon auf die Kurzpräsentationen der eingereichten Arbeiten. Wie jedes Jahr werden Arbeiten aus den verschiedenen Kategorien bewertet und Preise verliehen.

 

Selbstverständlich haben wir auch heuer wieder versucht, einen internationalen Experten für den Eröffnungsvortrag zu engagieren, und sind sehr froh, dass wir Herrn Professor M. Borg für diesen gewinnen konnten. In der lockeren Atmosphäre des Brandlhofs werden sich sicher in den Pausen sehr interessante Diskussionen und Gespräche mit Kolleginnen und Kollegen ergeben, und man wird alte Freunde und Bekannte wiedersehen.

Auf diesem Weg möchten wir uns auch bei allen Sponsoren herzlich bedanken, denn ohne die Unterstützung der Industrie könnte der Kongress nicht stattfinden.

 

Wir hoffen sehr, Ihnen mit dem folgenden Programm spannende, lehrreiche und kurzweilige Tage in Saalfelden bieten zu können.

 

Mit besten Grüßen

Prim. Priv.-Doz. Dr. Rainer Gattringer, Kongresspräsident

Prim. Univ.-Prof. Dr. Petra Apfalter, Kongresssekretärin

 

 

Sekretariat der ÖGIT

Birgit Buresch

Schloss 4, 2542 Kottingbrunn

Tel.: +43-2252-890040

E-Mail: office@oegit.eu

 

Kongressbüro

Medical Dialogue

Schloss 4, 2542 Kottingbrunn

Tel.: 0699/11616333

E-Mail: office@medicaldialogue.at

 

Angehängte Dateien

pdf
Programm

Kommentare