cover photo
von
20.05.19
bis
20.05.19
DFP
0
Wien, Österreich
Uraniastraße 1
  • Teilnehmen
thumbnail

Rare Diseases Dialog

Medizinisches Event,  Öffentlich

GIBT ES EIN RECHT AUF DIE BESTMÖGLICHE THERAPIE?

STEHEN ÖKONOMIEGEBOT UND ZWECKMÄSSIGKEIT DER BEHANDLUNG IM EINKLANG MIT DER BESTMÖGLICHEN KRANKHEITSKONTROLLE?

 

Laut Allgemeinem Sozialversicherungsgesetz muss die Krankenbehandlung ausreichend und zweckmäßig sein, sie darf jedoch das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Mehrmals hat der Oberste Gerichtshof klargestellt, dass nicht nur Wirtschaftlichkeit für die Erstattung einer medizinischen Behandlung entscheidend sein darf. Auf das Ausmaß der Betroffenheit des Patienten ist im Einzelfall Rücksicht zu nehmen.

 

Wie sieht es in der Realität aus? Welchen Einfluss haben ökonomische Aspekte auf die Therapie-Entscheidung? Stehen Zweckmäßigkeit und Therapiefreiheit im Widerspruch? Welche Rechte und Pflichten haben Ärzte und Patienten bei der Therapiewahl und welche Verantwortung hat unser Versicherungssystem? Sind das Recht auf und der Zugang zur Therapie überall gleich, oder gibt es Unterschiede von Bundesland zu Bundesland? Wer entscheidet schlussendlich?

 

Bei dieser Dialogveranstaltung werden Vertreter aus den verschiedenen Bereichen darstellen, wie Patienten ihr Recht auf die jeweils bestmögliche Therapie wahrnehmen können.

 

WIR LADEN SIE MIT DIESER DIALOGVERANSTALTUNG ZU EINER DISKUSSION EIN, UM GEMEINSAME LÖSUNGEN ZU ERARBEITEN.

 

 

ANMELDUNG

www.pharmig-academy.at

office@pharmig-academy.at

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl, bitten wir um eine schriftliche Anmeldung bis spätestens 13. 05. 2019

 

KONTAKT

office@pharmig-academy.at

+43 1 406 02 90-43

 

 

Angehängte Dateien

pdf
Programm

Kommentare