von
27.09.19
bis
29.09.19
DFP
21
Bad Aussee, Österreich
Kurhausplatz 62
  • Teilnehmen
thumbnail

Schmerzkurs Praxis September 2019

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Aus der Praxis – Für die Praxis: Im Schmerzkurs Praxis werden anhand von Fallvignetten schmerzrelevante Themen in einem weiten Bogen durch das gesamte Fachgebiet exemplarisch von der Diagnostik bis hin zur Erstellung eines individuellen Therapieplanes durchdiskutiert.

 

Dieser Kurs ist anrechenbar für das Österr. Ärztekammer-Diplom „spezielle Schmerztherapie“ sowie für das Zertifikat „Psychologische Schmerzbehandlung“ der Österr. Akademie für Psychologie (ÖÄP). Für PhysiotherapeutInnen werden MTD Fortbildungspunkte angerechnet. 

 

ReferentInnen

Andreas Sandner-Kiesling, Univ. Prof. Dr. med. univ, Univ. Klinik f. Anästh. und Intensivmed., Med Univ Graz
Mag. Michaela Perner, BSc., Freiberufliche Physiotherapeutin
Prim. Prof. Priv. Doz. Dr. Michael Bach, Ärztlicher Leiter, Therapiezentrum Justuspark

 

 

Zielgruppe
 

  • Ärzte, die Praxisstunden für das ÖÄK-Diplom „Spezielle Schmerzmedizin“ benötigen.
  • Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Pflegepersonen und andere nicht-ärztliche Berufsgruppen, die sich vertiefend im interdisziplinären Setting mit dem Thema „Schmerz“ befassen.
  • Psychologen, die das Zertifikat „Psychologische Schmerzbehandlung“ ÖÄP erwerben wollen.
  • Alle Interessenten aus den medizinischen Fachbereichen, welche sich im Thema „Schmerz“ vertiefen wollen.

 

Kursziel - Welchen Nutzen haben Sie?
 

  • Aus der Praxis für die Praxis!
  • Hochwertige Ausbildung in der Schmermedizin für den klinischen Alltag
  • Empowerment unserer Teilnehmer für den klinischen Alltag
  • Kurze ergänzende Theorieblöcke durch die Referenten
  • Selbständiges Erstellen von konkreten Therapiekonzepten
  • Vertiefter Wissensaustausch quer durch alle Fach- und Berufsgruppen
  • Inhaltliche und psychische Stärkung der Therapeuten

 

Warum wir?
 

  • Innovative Didaktik
  • Laufende begleitende Qualitätssicherung
  • Kontinuierliche Anpassung der Lerninhalte an Ihre Bedürfnisse, auch während des Kurses
  • Echte gelebte Interdisziplinärität
  • Ausgewiesene Spezialisten in ihrem Fachgebiet referieren die Lerninhalte
  • Selbstschutz als Teil der Ausbildung

 

Kommentare