von
03.09.20
bis
03.09.20
DFP
3
Wien, Österreich
Van-Swieten-Gasse 1a, 1090 Wien
  • Teilnehmen
thumbnail

BEI 2020: Bewusstsein für Endometriose und Infertilität Schwerpunkt Krebs

Med. Fortbildung,  Öffentlich

Um mehr Aufmerksamkeit auf Endometriose und ungewollte
Kinderlosigkeit zu richten, starteten im Jahr
2019 die drei medizinischen Universitäten in Wien,
Graz und Innsbruck das Projekt mit dem Namen „BEI“
(Bewusstsein für Endometriose und Infertilität).
Diese erfolgreiche Kampagne klärt auch im Jahr 2020
betroffene Frauen über mögliche Symptome und
Folgen der Endometriose auf und informiert behandelnde
ÄrztInnen sowie politisch Verantwortliche im
Gesundheitssystem.


Diesmal steht ein neuer, zusätzlicher Aspekt im
Mittelpunkt der BEI-Kampagne: die Onkofertilität.
Während im Hinblick auf die Prophylaxe und Therapie
von Krebserkrankungen regelmäßig Aufklärungskampagnen
stattfinden, gibt es kaum Informationen
bezüglich der Fertilitätserhaltung bei Frauen, die im
reproduktiven Alter mit noch nicht abgeschlossenem
Kinderwunsch von Krebserkrankungen befallen
werden. Dass die onkologische Therapie unter
Umständen die Fertilität einschränken wird, ist sogar
vielen ÄrztInnen nicht bewusst. Auch erhalten diese
Patientinnen keinerlei finanzielle Unterstützung.

 

Wir laden Sie ganz herzlich ein, beim Start der diesjährigen
Kampagne, am 3. September 2020 im
Van Swieten Saal der MedUni Wien, dabei zu sein.
Christian Egarter, Universitätsklinik für Frauenheilkunde,
MedUni Wien/AKH Wien
Kazem Nouri, Öst. Gesellschaft für Sterilität, Infertilität
und Endokrinologie
Wir ersuchen um Anmeldung bis 2. September 2020
unter manuela.werner@meduniwien.ac.at oder
Fax +43 (0)1 40400-27870. Für Ihre Fragen stehen wir
unter +43 (0)1 40400-28130 gerne zur Verfügung.

Angehängte Dateien

EVENT_03092020_Endometriose-Tag_Va...

Kommentare