Artikel

Spielarten der Liebe: Vortrag von Univ. Prof. Dr. Bernhard Rathmayr

Spielarten der Liebe: Vortrag von Univ. Prof. Dr. Bernhard Rathmayr

Ein Streifzug durch die europäische Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart

Eine verbreitete Ansicht meint, dass die Liebe ein „ewiges“ immer gleich bleibendes Gefühl ist. Richtet man den Blick auf ihre Geschichte – und sei es auch nur die europäische – öffnet sich allerdings eine so große Vielfalt von Vorstellungen, dass man sich fragen kann, ob den vielen Bedeutungen von Liebe überhaupt ein einziger Begriff gerecht werden kann.


Der Vortrag „Spielarten der Liebe“ unternimmt einen Streifzug durch diese lange Geschichte, beginnend mit der griechischen Antike bis in unsere Tage. Über sieben Stationen führt die Reise, in der die wesentlichen Auffassungen und Praktiken von Liebe und Sexualität zur Sprache kommen:

  • Die freie Liebesauffassung der griechischen Männer
  • Die strenge Sexualmoral der christlichen Kirche
  • Die männliche dominierte genealogische Liebe im Mittelalter
  • Die Entstehung der romantischen Liebe
  • Die Verbindung von Ehe und Liebe
  • Die Emanzipation der Frauen
  • Die Gegenwart und Zukunft der Liebe


Professor Rathmayr lehrte Denken

Der Erziehungswissenschaftler Prof. Bernhard Rathmayr hat in den über vier Jahrzehnten seiner universitären Laufbahn Generationen von Studierenden geprägt und sich unermüdlich für das Ideal einer „Mitbestimmungsuniversität“ engagiert. Bei seiner Abtrittsvorlesung  am 16. November war die Aula der Universität Innsbruck zum Bersten voll.

Im Überblick:
Spielarten der Liebe. Ein Streifzug durch die europäische Geschichte von der Antike bis zur Gegenwart. Festvortrag und Buchpräsentation von Univ. Prof. Dr. Bernhard Rathmayr (Universität Innsbruck). 3. Dezember 2016: 18:00-18:30.
Dieser Festvortrag ist öffentlich zugänglich mit anschließender Diskussion. Die Veranstaltung findet im Rahmen von "Sexualmedizin Interdisziplinär" (3. wissenschaftliches Symposium der Österreichischen Gesellschaft zur Förderung der Sexualmedizin und der sexuellen Gesundheit / 1. - 3. Dezember 2016 AKH Wien, MedUni Wien) statt.

Weitere Informationen

Bildquelle: Bild von Univ. Prof. Dr. Bernhard Rathmayr / Homepage Universität Innsbruck (Copyright: Michael Rathmayr)

Kommentare