Magnesiummangel

5 Follower
Der Magnesiummangel (Hypomagnesiämie) bezeichnet die niedrige Konzentration von Magnesium im Blut. Magnesium ist lebensnotwendig, wird allerdings nicht vom Körper selbst produziert, sondern vor allem durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung zugeführt. Eine Hypomagnesiämie wird jedoch nicht nur durch eine einseitige Ernährung verursacht – eine ganze Reihe von Faktoren wie ständiger Stress, Medikamenteneinnahme, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus, aber auch Nieren-, Leber- und Dünndarmerkrankungen begünstigen den Magnesiummangel. Die Symptome von einer Hypomagnesiämie sind vielfältig: zu den klassischen Anzeichen zählen Muskelschmerzen, Wadenkrämpfe sowie Lidzucken, aber auch Müdigkeit und Kopfschmerzen können vermehrt auftreten. Leichte Formen eines Magnesiummangels kann man grundsätzlich durch eine gesunde Ernährung und die Einnahme magnesiumhaltiger Präparate selbst behandeln. Bei einer gravierenden Hypomagnesiämie ist es ratsam, zunächst mit dem Arzt zu sprechen.